[IFA 2010] Beamer-Riese Epson: Markt nicht reif für 3-D

0
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der weltweit führende Projektorhersteller Epson hat auf der Elektronikschau IFA mit der Einschätzung, der Markt sei noch nicht reif für 3-D-Technologie, für Erstaunen gesorgt.

Anzeige

Wir kündigen heute keinen 3-D-Beamer an“, empfing Jean-Marie Lacroix,Commercial Director von Epson Europe, die Besucher einerProduktvorstellung am Mittwochvormittag. Nach Einschätzungen desManagers steckt der gesamte 3-D-Markt noch in den Kinderschuhen. ImBereich der LCD-Flachbildfernseher liege der Umsatzanteil 3-D-tauglicherKomponenten bei lediglich drei Prozent.

Lacroix ließ allerdings anklingen, dass Epson auf absehbare Zeit auch in den technischen Wettlauf um räumliche Bildprojektion eingreifen werde. „Wenn der Markt bereit ist, wenn die Inhalte soweit sind und die Technik ausgereift ist, werden wir da sein“, sagte er. Anschließend präsentierte Epson als neues Flaggschiff einen Bildwerfer auf 3LCD-Basis mit Kontrastwerten von bis zu 1 000 000:1, der Bildverbesserungsschaltung HQV und extrem kurzen Reaktionszeiten. Außerdem wurden mit den Modellen EH-TW 3200 und EH-TW3600 zwei neue Full-HD-Projektoren angekündigt, die Konsolenspiele und Sportübertragungen besonders flüssig auf die Leinwand bringen sollen.

Epson verfügt nach eigenen Angaben über einen Marktanteil von 29 Prozent am weltweiten Projektormarkt. In den kommenden Jahren will das Unternehmen sieben Prozent seines Gesamtumsatzes von aktuell 10,5 Milliarden US-Dollar im Jahr für Forschung und Entwicklung investieren. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert