[IFA 2011] Grundig mit neuen 3D-fähigen Smart-TV-Serien

0
27
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Auf der diesjährigen IFA präsentiert Grundig seine beiden neuen internetfähigen 3D-TV-Reihen Fine Arts und Vision 8 Sports. Die Full-HD-Smart TVs werden in Größen ab 32 Zoll angeboten und wollen mit einer Vielzahl an Apps und HbbTV-Funktionen die Kunden für sich begeistern.

Anzeige

Die beiden Serien basieren auf der Digi-TP-Technologie, welche den direkten Zugriff auf ausgesuchte und bereits integrierte Apps über die Fernseher ermöglicht, teilte der Hersteller auf seiner Homepage mit. Ab einer Bildschirmgröße von 40 Zoll kommen auch 3D-Freunde auf ihre Kosten. Neben nativem 3D konvertieren die Fernseher auch 2D-Material in die dritte Dimension. Die Bildwiederholrate gibt der Hersteller mit 400 Hz an und verspricht auch bei schnellen Bewegungen besonders scharfe Full-HD-Bilder. Neben einer kabelgebundenen Internetverbindung ist in alle  LED-LCD-Geräte bis 46 Zoll auch ein WLAN-Empfänger für die drahtlose Kommunikation integriert.

Mit Social-Media-Apps wie Twitter oder Facebook können Käufer eines Fernsehers bis 55 Zoll während des TV-Vergnügens mit Freunden plaudern oder auf Youtube-Videos zugreifen. Auf der integrierten Portal-Startseite Smart-Inter@ctive werden beispielsweise die letzten Aktivitäten von Freunden oder jüngst begutachtete Bilder auf einen Blick angezeigt.
 
Ein Dreifach-Tuner sorgt in den Modellen beider Serien für den Empfang von DVB-S2-, DVB-T- und DVB-C-HD-Signalen. Über die vorhandene USB-Schnittstelle dürfen externe Festplatten angeschlossen werden, um TV-Programme, auch 3D-Inhalte, aufzuzeichnen. Außerdem ist eine zweite USB-Verbindung für die Wiedergabe von Inhalten von USB-Sticks oder Kameras vorhanden. Insgesamt stehen den Käufern vier HDMI-Anschlüsse zur Verfügung. Der CI-Plus-Slot bietet Zugang zu Pay-TV-Programmen.
 
Für den richtigen Heimkinosound sorgen vier eingebaute Lautsprecher, die größeren Modelle zwischen 40 bis 55 Zoll verfügen über zwei zusätzliche Tieftöner in der Gehäuserückwand. Über die Raumklang-Simulation SRS TruSurround HD soll das Klangspektrum zusätzlich erweitert werden. Beim Design der Fine-Arts-Geräte setzt der Hersteller auf gebürstetes, wahlweise silbernes oder schwarzes Aluminium. Die Sport-Modelle kommen im schwarzer Klavierlack-Optik oder Hochglanzweiß.
 
Beide TV-Reihen sollen ab September zu folgenden Preisen im Handel erhältlich sein (alle Preise UVP):
Fine Arts 32 FLE 9130: 799 Euro
Fine Arts 40 FLE 9170: 1199 Euro
Fine Arts 46 FLE 9170: 1399 Euro
Fine Arts 55 FLE 9170: 2099 Euro (nur silber)

Vision 8 Sports 32 VLE 8130: 699 Euro
Vision 8 Sports 40 VLE 8160: 899 Euro
Vision 8 Sports 46 VLE 8160: 1099 Euro[rh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum