IFA 2012: Loewe Reference ID – Fernseher und Designerstück

0
20
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Im Rahmen seiner IFA-Pressekonferenz hat der deutsche TV-Hersteller Loewe einen neuen Fernseher vorgestellt, der gleichzeitig High-End-Gerät und Designerstück ist. Der Reference ID soll mit edelstem Design und maximaler Individualisierbarkeit punkten.

Beim Design von TV-Geräten geben sich die Hersteller mittlerweile keine Blöße mehr. Längst muss ein teures High-End-Gerät auch optisch ansprechend gestaltet sein. Der deutsche Hersteller Loewe geht jedoch mit dem neuen Reference ID noch einen Schritt weiter und setzt auf edelste Materialien und maximale Individualisierbarkeit bis hin zum Einzelstück. Dabei ist das Grunddesign des Fernsehers betont minimalistisch gehalten.
 
Der Reference ID kommt zunächst im Aluminiumrahmen in Chrom, sowie schwarzer Lautsprecherbespannung und schwarzer Rückseite daher. Das besondere an dem Gerät ist jedoch, dass die Kunden das Gerät ausgehend von der Grundvariante äußerst umfangreich nach ihren eigenen Vorstellungen umgestallten können.

Zusätzlich zu den zur Verfügung stehenden Designvorschlägen kann derReference ID laut Loewe jedoch auch als Einzelstück angefordert werden.Auf der IFA in Berlin stellt der Hersteller beispielsweise Einzelstückevor, die in Zusammenarbeit mit der italienischen KlaviermanufakturFazioli entstanden sind und die umfangreichen Designmöglichkeiten desTVs verdeutlichen.
 
Neben verschiedensten Aufstellungslösungen steht beispielsweise eineoptionale LED-Hintergrundbeleuchtung zur Verfügung, welche die Umgebungdes Fernsehers anstrahlt und diesen als Einrichtungsgegenstand in Szenesetzt. Auch für den Aluminiumrahmen und die Lautsprecherbespannung kannder Käufer des Reference ID aus zahlreichen Design-Varianten wählen.

Auch technisch soll der Reference ID natürlich der optischen Brillianz gerecht werden. Loewe setzt bei seinem neuen Flaggschiff wie gewohnt auf Full-HD-LCD-Technologie mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Die Bildwiederholrate soll sich dabei auf 400 Hz-Niveau befinden und so eine optimale Bewegungsschärfe auch bei der 3D-Darstellung gewährleisten. Für den Empfang stehen dem Zuschauer ein Tripple-Tuner sowie eine CI-Schnittstelle zur Verfügung. Ein integrierter Festplattenrekorder mit 1 TB-Speicherplatz soll sowohl 2D als auch 3D-Material aufzeichnen können und dieses auf Wunsch über WLAN, LAN oder Powerline an weitere Loewe Fernseher streamen können. Auch HbbTV soll das Gerät unterstützen.

Für den optimalen Klang ist der Reference ID laut Loewe mit einem integrierten Mehrkanaldecoder und einem AV-Vorverstärker ausgestattet. Die Lautsprecher sollen trotz des flachen Gehäuses eine Musikleistung von 160 Watt liefern.

Ab Ende des Jahres soll der Reference ID zunächst in den Bildschirmgrößen 40 Zoll und 46 Zoll verfügbar sein. Im Frühjahr 2013 folgt dann eine 55 Zoll-Variante. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum