IFA 2012: Neuer Grundig TV Vision 9 Chrome mit edlem Design

0
6
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Grundig stellt auf der IFA mit dem Vision 9 Chrome ein neues TV-Gerät vor, das allen Anforderungen an einen modernen Fernseher gerecht werden soll. Mit einem chrome-silbernen Rahmen und Aluminium-Standfuß soll das Gerät auch optisch überzeugen.

Auf der IFA 2012, die noch bis zum 5. September in Berlin stattfindet, präsentiert der TV-Hersteller Grundig neben zahlreichen anderen Produkten auch den Vision 9 Chrome. Mit dem LED-LCD-Fernseher, der in Bildgrößen von 32, 37, 42 und 47 Zoll angeboten wird, will das Unternehmen nach eigenen Angaben ins Premium-Segment vorstoßen. Auf den ersten Blick fallen dabei vor allem der chrom-silberne Rahmen und der Aluminium-Standfuß ins Auge.

Für einen flüssigen Bildlauf soll bei den TVs der Vision 9 Chrome-Serie eine Bildwiederholrate (Picture Perfection Rate) auf 400Hz-Niveau sorgen. Für die 3D-Darstellung setzen die Full-HD Fernseher auf die Politfilter-Technologie. Für die Tonausgabe sorgt laut Hersteller ein Drei-Wege-Soundsystem.

Zum Empfang steht dem Grundig-TV ein Tripple-Tuner für DVB-T/-C/-S2 zur Verfügung. Zusätzliche Inhalte holt sich der Vision 9 Chrome über das Smart Interactive Portal von Grundig. Mit diesem sollen dem Zuschauer zahlreiche Applikationen und Video-on-Demand Angebote zur Verfügung stehen.

Auch Aufnahmen auf ein angeschlossenes USB-Speichergerät sollen mit dem Fernseher möglich sein. Dabei unterstützt der Vision 9 Chrome laut Hersteller auch das so genannte Twin-Mode Recording, womit die USB-Aufnahme eines Satellitenprogramms bei gleichzeitigem Betrachten eines anderen Programms auf dem gleichen Transponder möglich sein soll. Zeitversetztes Fernsehen via Time-Shift soll über ein zeitliches Intervall von 60 Minuten möglich sein.

Der Vision 9 Chrome soll voraussichtlich ab November 2012 im Handel erhältlich sein. Die 32 Zoll-Variante soll dabei mit 749 Euro (UVP) zu Buche schlagen. Für die 37 Zoll-Version werden 999 Euro (UVP) veranschlagt. Die Geräte mit 42 Zoll beziehungsweise 47 Zoll-Bilddiagonale sollen für 1099 Euro (UVP) beziehungsweise 1299 Euro (UVP) den Besitzer wechseln, während der Preis für die Top-Variante mit 55 Zoll-Display mit 1899 Euro (UVP) angegeben wird. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum