IFA 2013: AVM verteilt Kabelfernsehen über IP-Stream im Haus

1
79
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

AVM zeigt auf der IFA einen neue Lösung zur IP-Umwandlung und -Verteilung von Kabel-TV-Signalen im Heimnetzwerk. Der sogenannte DVB-C-Repeater soll in der Lage sein, die TV-Signale drahtlos via WLAN an Endgeräte in der eigenen Wohnung zu streamen.

Auf der diesjährigen IFA möchte der Berliner Netzwerkausrüster AVM unter anderem eine Lösung zur Verteilung von Kabelfernsehen via IP-Stream im Haushalt vorstellen. Wie der Hersteller mitteilte, soll der sogenannte DVB-C-Repeater in der Lage sein, die digitalen Kabel-TV-Signale in IP-Signale umzuwandeln und diese anschließend drahtlos per WLAN im ganzen Haushalt zu verteilen. Somit entfielen komplizierte Verkabelungslösungen.

Das Grundprinzip dürfte dabei der Sat-IP-Technologie ähneln, die bereits für die IP-Umwandlung und -Verteilung von Satellitensignalen angewandt wird. Mit dieser lassen sich nicht nur weitere TV-Geräte im Haushalt via IP-Stream mit TV-Signalen versorgen, sondern auch mobile Endegeräte wie Laptop oder Tablet-Computer. Eine entscheidende Besonderheit des DVB-C-Repeaters von AVM soll sein, dass dieser nicht an das Netz eines bestimmten Kabelanbieters gebunden ist und somit universell einsetzbar sein soll.
 
Einen sogenannten Kabel-IP-Netzwerktuner hatte mit dem Octopus Net CT/2 bereits der Hersteller Digital Devices vorgestellt. Das Gerät ist in der Lage, je nach Ausführung bis zu vier Streams gleichzeitig an verschiedene IP-fähige Endgeräte zu schicken. 
 
AVM wird seinen DVB-C-Repeater neben zahlreichen weiteren Neuerungen auf der IFA in Berlin vom 6. bis zum 11. September in Halle 17 an Stand 108 präsentieren. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: IFA 2013: AVM verteilt Kabelfernsehen über IP-Stream im Haus Das ist der springende Punkt. Denn es gibt schon eine fritzbox für Kabel, die das beherrscht, nur bringt das Teil recht wenig, wenn man sie als Kunde nicht nutzen darf.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum