IFA-Neuheit: Strong mit Wifi-Receiver

0
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Trier – Insgesamt drei TV-Geräte gleichzeitig kann der neue Satelliten-Receiver von Strong SRT 6300 W ansteuern. Dazu benötigt die Set-Top-Box zwei entsprechende Empfangsgeräte (Slaves), die über den Funkstandard Wifi mit der Mutterbox kommunizieren.

Damit fallen unnötige Zweit- und Dritt-Receiver sowie die meterlangen Kabel weg. Der STR 6300 W ermöglicht den TV-Empfang im Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer mit einem einzigen Receiver.

Die Strong SRT 630 WS Empfangsgeräte sollen TV- und Radiosignale ohne Störung empfangen können. Der Twin-Tuner-Receiver erlaubt prinzipiell, dass immer mindestens zwei verschiedene Programme gleichzeitig angeschaut werden können. Sofern die TV-Signale auf dem gleichen Transponder liegen, ist auch das Schauen von bis zu drei verschiedenen Programmen parallel möglich.
 
Der SRT 6300 W verfügt laut Strong zudem über eine 160 Gigabyte große Festplatte zum Aufzeichnen von bis zu 80 Stunden Filmmaterial. Auch die gespeicherten Aufnahmen können per Funk an einen der Slaves gesendet werden. Die Befehlsübermittlung funktioniert umgekehrt ebenso: Jede beliebige Sendung lässt sich von einem Slave aus direkt für die Aufnahme auf der Receiver-Festplatte programmieren.

Zusätzlich verfügt der neue Receiver über zwei Common-Interface-Schnittstellen, die den Empfang verschlüsselter Pay-TV-Programme über Master und Slaves ermöglichen. Die Hauptbox sowie die Empfangsteile verfügen jeweils über Fernbedienungen, können Favoritenlisten anlegen, besitzen ein alphanumerisches Display und einen elektronischen Programmführer (EPG).
 
Jedes Gerät ermöglicht laut Herstellerangaben den Anschluss an die Hifi-Anlage mittels S/PDIF-Ausgang. Ein USB-2.0-Anschluss am SRT 6300 W bietet die Möglichkeit zum Anschluss des Computers. Strong liefert den weltweit ersten Funk-Receiver SRT 6300 W serienmäßig mit einem SRT 630 WS Slave aus. Der Paketpreis dieser ab September 2007 erhältlichen Innovation beträgt 649 Euro unverbindliche Preisempfehlung (UVP). Der zweite Slave wird zum Preis von 249 Euro (UVP) erhältlich sein.
 
 
Technische Details laut Hersteller:
 
Digitaler Satelliten-Receiver für alle FTA TV- und Radioprogramme via terrestrischer Antenne und Satellit
 
WiFi-Technologie mit leistungsstarken Antennen zur Datenübertragung per Funk an bis zu zwei Slaves
 
Twin-Tuner-Technologie
 
Zwei Common Interface Schnittstellen, kompatibel zu allen Conditional Access Modulen
 
160 Gigabyte Festplattenspeicher
 
4 000 Programmspeicherplätze für 64 Satelliten
 
USB 2.0-Anschluss
 
Alphanumerisches Display an Master und Slaves
 
Signalanzeige für den digitalen Transponder
 
EPG, automatischer Sendersuchlauf, Favoritenlisten
 
S/PDIF-Anschluss für die HiFi-Anlage, 2 SCART Buchsen bei Master und Slaves
 
Abspielen von mp3 Musikdateien von der Festplatte oder vom USB Stick
 
Ansehen von Fotos im JPEG Format mit Zoomfunktion
 
OTA- Software-Update über Satellit
 
Separater Netzschalter, Fernbedienung
 
Preis Master & 1 Slave: EUR 649,- (UVP)
 
Preis Slave: EUR 249,- (UVP)
 
Markteinführung: Mitte August 2007[lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum