„IFA-Preview“ erlaubt ersten Blick auf neue Technologien

0
11
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg/München – Einen ersten Blick auf das IFA-Sortiment der großen Elektronikhersteller können Fachjournalisten exklusiv auf der „IFA-Preview“ erhaschen. Bei DIGITAL FERNSEHEN erfahren Sie bereits jetzt, was im Sommer Hauptgesprächsthema sein wird.

„Noch nie war die Nachfrage so groß wie in diesem Jahr“, erklärt der Hightech Presseclub, der die „IFA-Preview 2007“ präsentiert. So zeigen die 25 namhaftesten IFA-Aussteller, darunter Branchenriesen wie LG, Sharp, Toshiba, Samsung oder Philips, ab Mittwoch in Hamburg und am 11. und 12. Juli in München, was im September angesagt sein wird.

Neben Toshiba, dem IFA-Veranstalter GFU und der Messe Berlinwirken an der „IFA-Preview 2007“ unter anderem folgende Unternehmen mit: Cellity, Combots, DivX, Entavio, Fraunhofer Institut IIS, FujitsuSiemens Computers, Grundig, Hitachi, Loewe, Logitech, Metz,Nintendo, Panasonic, Pioneer, Sennheiser, T-Mobile und Xounts.
 
Damit wird Toshiba auch in diesem Jahr seinen gesamten PR-Aufwand dem hochauflösenden Fernsehen HDTV widmen. Als maßgeblicher Entwickler der HD DVD legt Toshiba Consumer Products zwei neue LCD-Serien vor, welche das HD-DVD-Player-Angebot unterstützen sollen. Die LCDs der Z-Serie werden laut Toshiba über 100 Hertz- sowie Full-HD-Technologie verfügen.
 
Mit der XF-Serie versucht Toshiba, in den lukrativen Design-Bereich vorzustoßen. Das „Picture Frame“-Konzept soll ab der IFA neue Toshiba-Liebhaber finden. Darüber hinaus hat Toshiba Neuigkeiten im Notebook-Bereich angekündigt. So sollen die Qosmio-Laptops künftig noch mehr zum Mediencenter werden. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum