IFA-Vorschau: Toshiba zeigt Ultra HD mit seiner M9-Serie

8
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die ersten Ultra-HD-Fernseher für den Markt werden zu den Highlights der IFA 2013 zählen. Toshiba präsentiert mit seiner M9-Serie die ersten Geräte dieser Klasse, die schon ab August verfügbar sein werden.

Toshiba will mit der neuen M9-Serie im September auf der IFA begeistern. Die Ultra-HD-TVs sollen in den Größen 58, 65 und 84 Zoll auf den Markt kommen und dank 6-Kern-Prozessor auch Bildmaterial in niedrigerer Auflösung in Ultra HD hochrechnen können. Dank der Cevo 4K Engine soll die Bildqualität immer optimal sein. Eine Bildwiederholrate von 800 Hz und 3D-Fähigkeit sollen den Umfang weiter abrunden.

Empfangen sollen die neuen Geräte der M9-Reihe Signale über DVB-T, DVB-T2, DVB-C, DVB-S und DVB-S2 sowie auch analoge Signale. Die TVs sind mit vier HDMI-Anschlüssen ausgestattet, die Ultra HD unterstützen. Zudem sind zwei USB-Anschlüsse und eine SD-Kartenslot verbaut. WLAN ist im TV ebenfalls integriert.
 
Mit dem neuen Toshiba Cloud TV haben die M9-Modelle zudem auch Zugriff auf zahlreiche Smart-TV-Funktionen. Die Ultra-HD-TVs von Toshiba sollen bereits ab August in Deutschland erhältlich sein. Das 58-Zoll-Gerät soll dabei 4499 Euro (UVP) kosten, das Modell mit 65 Zoll 6999 Euro (UVP). Der Preis des M9 mit 84 Zoll wird mit 19 999 Euro (UVP) angegeben. [hjv]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: IFA-Vorschau: Toshiba zeigt Ultra HD mit seiner M9-Serie Die HDMI-Eingänge unerstützen zwar Ultra HD. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, da die aktuellen HDMI-Anschlüsse ( HDMI-1.4 bzw. 1.3 (ohne zusätzliche HEC-Leitung)) Ultra HD nur bis 30Hz unterstützen. D.h. man kann auf den aktuellen 4K-TV Ultra HD nur bis 30Hz zuspielen!! 4K ist aber bis 120Hz spezifiziert worden. Damit aber nicht genug, denn die ITU hat auch einen Standard für 4K-Homeentertainment herausgegeben, nämlich den erweiterten Farbraum REC2020 den alle diese tollen und teuren 4k-TVs natürlich ebenfalls nicht unterstützen und das 4K Bild nur mit reduzierten Farben darstellen kann. Erst mit der Einführung von HDMI 2.0 un d der Unterstützung von REC2020 wird die Grundlage geschaffen, daß man alle Features von Ultra HD zukünftig auch nutzen kann. Wer aktuell so ein TV kauft kann sich am Upscaling von 2K auf 4k erfreuen, aber wenn es mit Ultra HD richtig los geht kann er seine teure Investition gepflegt auf den Schrottplatz fahren. Leute lasst euch nicht vom Marketing verarschen und haltet die Füße still! Ultra HD wird kommen und es macht erst Sinn zuzuschlagen, wenn alle erforderlichen Rahmenbedingungen erfüllt sind. Das wird noch zwei-drei Jahre dauern.
  2. AW: IFA-Vorschau: Toshiba zeigt Ultra HD mit seiner M9-Serie Nachdem Toshiba m.W. der letzte Hersteller ist, der seine LED-Fernseher mit Lüftern kühlen muss sollten sie lieber da mal etwas tun. Angenehm ist es nicht vor einem Toshiba-TV zu sitzen!
  3. AW: IFA-Vorschau: Toshiba zeigt Ultra HD mit seiner M9-Serie Also meine hat in ihrem Frauenruheraum ein Toschi - LED im Betrieb , neuste Generation , da ist nix mit Lüfter .
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum