Ikea verkauft künftig auch Fernseher – integriert in TV-Möbel

11
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Egal, was man sucht – im schwedischen Kult-Möbelhaus Ikea hat man nicht selten das Gefühl, einfach alles zu finden. Nun soll das umfangreiche Sortiment auch durch Fernseher ergänzt werden. Dabei soll das TV-Gerät direkt mit dem passenden Hi-Fi-Möbelstück kombiniert werden.

In diesem Sommer soll das neue Testprojekt des schwedischen Möbelgiganten Ikea in einige ausgewählte Filialen kommen: ein Flachbildfernseher, der direkt in den optisch zum Modell passenden Fernsehschrank integriert wurde. Dabei will Ikea nicht nur mit einer inovativen Idee, sondern auch mit dem Preis beim Kunden punkten. Wie das Möbelhaus am Dienstag mitteilte, soll das 32-Zoll-Gerät einschließlich eines Soundsystems und der Fernsehbank 899 Euro kosten.

Das Modell mit dem Namen Uppleva wird in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Elektronik-Hersteller TCL produziert. Ikea wirbt unter anderem damit, dass sich durch die Integration lästiger Kabelsalat vermeiden lasse. In Deutschland wird der Ikea-Fernseher zunächst nur in zwei Berliner Filialen zu kaufen sein. Massenhaft soll das neue Produkt dann im Herbst zunächst in Frankreich, Italien, Schweden, Polen, Dänemark, Spanien, Norwegen und Portugal angeboten werden. Die flächendeckende Vermarktung in den verbleibenden Märkten sei im Frühjahr 2013 geplant, hieß es.

Ikea wagt sich in den Markt, obwohl sich das jahrelang boomende Geschäft mit Unterhaltungselektronik zuletzt merklich abgekühlt hat. In entwickelten Märkten wie Westeuropa und den USA haben die Verbraucher in der Masse bereits die alten Röhrenfernseher durch Flachbildschirme ausgetauscht. Den Herstellern macht neben dem Nachfragerückgang auch ein massiver Preisverfall zu schaffen. [dpa/fm]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Ikea verkauft künftig auch Fernseher - integriert in TV-Möbel ... und dann noch Made in China..... Wie jetzt, alles zum selbst zusammen bauen? Das stelle ich mir bei Tante Trude oder Onkel Gerd etwas schwierig vor.
  2. AW: Ikea verkauft künftig auch Fernseher - integriert in TV-Möbel Wenn man sich den Nachhaltigkeitsbericht anschaut und wie die Preise von Ikea unter Einkaufswert zustande kommen, dann kommen einem die Köttbullar hoch. Das früher in der DDR und heute u. a. in Nordkorea produziert wird, stört dabei noch am wenigsten... Ich frage mich aber, wie der Kunde die gedruckten Schaltungen des Ikea-Fernsehers mit dem Inbus-Schlüssel zusammenbauen soll?!
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum