ITU erkennt „Home PNA3.1“ als internationalen Standart an

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Genf – Home PNA, mit dem in den Vereinigten Staaten unter anderem IPTV verbreitet wird, ist nun ein international anerkannter Standart. Das hat die Internationale Fernmeldeunion (ITU) bekannt gegeben. Die Realisierung in Deutschland ist allerdings nicht ganz unkompliziert.

Home PNA gibt es bisher nur in den Vereinigten Staaten. Das Konglomerat verschiedener Technologie-Unternehmen – unter anderem Motorola und Conexant – hat sich auf die Verbreitung von Mehrfachangeboten über Telefon- und Koaxialkabel spezialisiert.

Home PNA 3.1, über das IPTV sowie Telefon- und Internetdaten über ein Kabel geboten werden können, ist nun als internationaler Multimedia-Standart klassifiziert. Das gab die ITU in Genf bekannt.
 
Die Initiative will Videos, Musik, Internetdaten sowie IPTV mit Geschwindigkeiten bis zu 320 MBit pro Sekunde übertragen. In Deutschland ist das bisher allerdings nicht ohne weiteres umzusetzen. Viele Wohnungen verfügen nur über einen einzigen Anschluss. Dies ist auf Regelungen zurückzuführen, die in der Vergangenheit durch die Bundespost als ehemalige zuständige Behörde für den Bereich Telekommunikation getroffen wurden.
 
Um dennoch zu gewährleisten, dass das Angebot einschränkungslos in allen Räumen genutzt werden kann, müssten weitere Kabel integriert werden. Home PNA kann die Daten aber auch über Fernseh-Koaxialkabel verbreiten, die in vielen deutschen Wohnungen und Häusern verlegt wurden. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum