Kathrein erhöht seine Liquidität

1
24
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Sieben verschiedene Banken gewähren der Unternehmensgruppe Kathrein einen Konsortialkredit. Damit will die Unternehmensgruppe ihre Liquidität für die nächsten Jahre stärken.

Als Vertrauenssignal der Banken wertet die Kathrein-Unternehmensgruppe den gewährten Konsortialkredit in Höhe von 150 Millionen Euro. Damit will der Antennenhersteller aus Rosenheim seine Liquidität für die nächsten Jahre stärken. Wie DIGITAL INSIDER berichtet, wurde der Vertrag über den zentralen Finanzdienstleister der Unternehmensgruppe, die Erste Rosenheimer Finanzservice AG, abgeschlossen. Das Volumen des Kredits war laut Kathrein deutlich überzeichnet.

Das Bankenkonsortium, das die Kreditlinie gewährt hat, besteht aus sieben Banken: Commerzbank, DZ Bank, Unicredit Bank Austria, VR Bank Rosenheim-Chiemsee sowie die Bayerische Landesbank, HSBC Trinkaus & Burkhardt und die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich. „Wir haben einen wichtigen Schritt im Hinblick auf eine solide Unternehmensführung gemacht“, erklärt Norbert Schindler, Finanzchef der Kathrein-Gruppe, zum Vertragsabschluss. Die Rahmenbedingungen des Kredits ließen laut Schindler eine flexible Entwicklung der Gruppe zu.

[Marc Hankmann]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. Kathrein könnte auch einfach mal funktionierende Receiver bauen. Ich besitze den UFS925 nun schon echt lange, aber es gibt immer noch keine fehlerfreie Software für das Teil. Einfach traurig. Und viele Markttrends werden auch verschlafen. Für mich hört sich die Meldung etwa so an: "Wir haben uns nochmal ein bisschen Kapital beschafft, dann können wir noch ein paar Jahre so weitermachen wie bisher, bis wir endgültig in Richtung Insolvenz marschieren."
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum