Kathrein UFSconnect 916: Sat-Receiver mit Netzwerkfunktionen

7
353
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kathrein stellt mit dem UFSconnect 916 seinen neuesten Netzwerkspezialisten vor. Die Linix-Box mit Twin-Tuner eignet sich besonders zu Heimvernetzung und erweitert die normalen Funktionen eines Satellitenreceivers mit Internetverbindung erheblich.

Anzeige

Mit dem UFSconnect 916 hat der Rosenheimer Empfangsspezialist Kathrein seinen neuesten Netzwerkreceiver auf den Markt gebracht. Bei diesem handelt es sich um einen vollwertigen Satellitenreceiver mit Doppeltuner. Das Gerät arbeitet mit einem Linux-basierten Betriebssystem und kann unter anderem als Sat-IP-Client eingesetzt werden.

Besonders geeignet ist das Gerät für die Heimvernetzung verschiedener TV-Empfänger. Vor allem wenn mehrere UFSconnect-Receiver miteinander verbunden sind, offenbaren sich die Stärken der Boxen. So ist es kein Problem, mit dem Gerät fernzusehen, auch wenn beide Tuner mit Aufnahmen belegt sind. In diesem Fall greift der UFSconnect 916 einfach auf einen anderen Receiver seines Typs im Heimnetzwerk zu und nutzt den Tuner, um Live-TV zu empfangen.
 
Neu ist auch der Premium-Gracenote-EyeQ-EPG, ein Programmguide, welcher dem Zuschauer eine 14-tägige Vorschau auf die Programme von etwa 160 Sendern ermöglicht. Dabei stehen umfangreiche Such- und Sortierfunktionen zur Verfügung, um sich in der Masse an Fernsehsendungen zurechtzufinden. Auch hier lohnt es sich, den UFSconnect 916 mit dem Internet zu verbinden, denn über das Netz zieht dieser sich zusätzliche Informationen zu den Sendungen wie etwa Bilder oder zu den Schauspielern.
 
Ein neues Feature ist die Integration von Mediathekeninhalten in die Programmvorschau. Somit können Zuschauer den EPG nicht nur nach vorn sondern auch nach hinten durchblättern und bereits ausgestrahlte Sendungen direkt aus der Mediathek starten. Weitere Inhalte gewinnt die Box über USB oder durch die Installation eines UPnP-Clients von externen Speichermedien. Internetradio gibt es zusätzlich über das Kathrein-Portal. Auch der hybride TV-Standard HbbTV steht dem Nutzer mit dem UFSconnect 916 zur Verfügung.
 
Eine Besonderheit der Box stellt die Ausstattung mit zwei CI-Modulschachts dar. Anders als bei sonstigen Geräten aus dem eigenen Porfolio setzt Kathrein somit beim UFSconnect 916 nicht auf CI-Plus. Ein Conax-Entschlüsselungssystem ist integriert und auch WLAN funktioniert ohne zusätzliche Hardware. Erhältlich ist der Receiver in den Farben Schwarz und Silber. Der Online-Händler Amazon bietet das Gerät aktuell für 239 Euro an. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

7 Kommentare im Forum

  1. AW: Kathrein UFSconnect 916: Sat-Receiver mit Netzwerkfunktionen Normales CI, kein CI+, bei einem neuen Gerätemodell von einem bekannten Hersteller. Hätte ich nicht mehr mit gerechnet... Mit eingebautem WLAN dürfte sich das Teil auch als Streaming-Client eignen.
  2. AW: Kathrein UFSconnect 916: Sat-Receiver mit Netzwerkfunktionen Fraglich ist, ob der Receiver überhaupt jemals die versprochenen Funktionen beherrscht. Ich hatte mir das damalige Flagschiff gekauft (den UFS-925). Irgendetwas war immer. Kaum gab es ein Firmware-Update, funktionierte schon wieder etwas nicht. Das Teil beherrscht bis heute die damals beworbenen Funktionen nicht einwandfrei. Deshalb: einmal Kathrein und nie wieder. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die ihre internen Probleme inzwischen in den Griff bekommen haben.
  3. AW: Kathrein UFSconnect 916: Sat-Receiver mit Netzwerkfunktionen Dieser Receiver basiert auf Linux. Sofern das System gut genug dokumentiert ist kann die Weiterentwicklung des System auch eine Community übernehmen. Dazu müsste das Receivermodell allerdings genügend weit verbreitet sein. Die Frage ist allerdings ob der Hersteller die Softwareschnittstellen offenlegen wird oder nicht.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum