LCD-Riese Mirai bringt 32-Zoller auf deutschen Markt

1
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

München – Mirai präsentiert mit dem DTL-832E600 einen neuen 32 Zoll LCD-Fernseher. Damit zielt der japanisch-taiwanesische Hersteller auch weiterhin auf den preisbewussten Einstiegskäufer.

Der schwarze „HD-ready“-LCD ist gleich vorbildlich mit DVB-T-Tuner zum Empfang des digitalen Antennenfernsehens sowie einem CI-Slot ausgestattet, der den Anschluss eines CI-Moduls und damit die decodierung verschlüsselter Programme ermöglicht. In Deutschland ist dies jedoch nutzlos, da hierzulande im Gegensatz zu Italien zum Beispiel keine verschlüsselten DVB-T-Programme angeboten werden.

Die native Auflösung gibt Mirai mit 1366 x 768 Bildpunkten an, das native Kontrastverhältnis soll bei 1 500:1 beziehungsweise 6 000:1 mit dynamischer Kontrastverstärkung liegen. Laut den Mirai-Ingenieuren erreicht der 32-Zoller eine Pixelschaltgeschwindigkeit von 6,5 Millisekunden.
 
Mit seiner Bild-Diagonalen von 81 Zentimetern und einem empfohlenen Sehabstand von zwei bis dreieinhalb Metern eignet sich der LCD-Fernseher vor allem für kleinere Zimmer. Die integrierten Lautsprecher sorgen laut Mirai für eine Ausgangsleistung von zehn Watt.
 
Die unverbindliche Preisempfehlung des ab sofort erhältlichen Mirai DTL-832E600 beträgt 689 Euro (UVP). Den DTL-632E500 mit analogen Tuner erhält der Kunde bereits für 639 Euro (UVP). Mirai bietet drei Jahre Garantie auf beide Geräte.

Mirai und die PC-Monitor-Sparte Chimei stellen Unterhaltungselektronik zum Einstiegspreis her. Die Produkte werden nach eigenen Angaben in Japan entwickelt und dann im Niedriglohnland Taiwan produziert. Sowohl Mirai als auch Chimei sind Tochterfirmen der Chi Mei Corporation, die sich seit ihrer Gründung 1959 zum führenden Unternehmen in der petrochemischen Industrie entwickelt hat.
 
Der Unternehmensbereich Chi Mei Optoelectronics (CMO) ist der drittgrößte Anbieter von LCD-TV-Technologie weltweit. Zu ihren wichtigsten Produkten zählen TFT-LCD-Panels für Notebooks, Desktop-Monitore und TV-Anwendungen. Die Chi Mei Corporation beschäftigt zurzeit über 36 000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Nettoumsatz von mehr als 10,5 Milliarden US-Dollar. Seit August 2007 versucht Chi Mei Optoelectronics verstärkt im lukrativen europäischen Markt Fuß zu fassen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: LCD-Riese Mirai bringt 32-Zoller auf deutschen Markt ...und was soll an dieser Kiste so besonders sein, dass sie hier in diese News gehört ?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum