Leinwand war gestern, Xscreen ist heute

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Beaverton, USA – Das Front-Projektions-Display Xscreen absorbiert laut Herstellerangaben die Reflektion von anderen Lichtquellen wie zum Beispiel einer Lampe oder eines Fensters.

Damit soll ein noch hochwertigeres Projektionsbild mit kräftigeren Farben, hohem Kontrast und scharfen Bilden entstehen. Planar Xscreen wendet die patentierte Daytime Film Technology an, die das Licht der Umgebung filtern soll und somit Laut Planar auch in hellen Lichtverhältnissen kräftige und scharfe Bilder aus dem Front-Projektor herausholen kann.

Die Kombination einer speziellen Folie auf einer 4mm gehärteten Glasfläche, stellt eine absolut ebene Leinwandoberfäche dar, die nach Herstellerangaben ein deutlich verbessertes Bildergebnis liefern soll.
 
Der Planar Xscreen ist als Lifestyle Produkt mit hoch glänzendem, schwarzen Rahmen in 60, 70, 80 und 100 Zoll Diagonale erhältlich. Zur weiteren Vereinfachung und für eine bessere Leistungsfähigkeit beinhaltet der Xscreen Plus eine Anschlusseinheit für analoge und digitale Quellen. Ein einziges Kabel verbindet diese Anschlusseinheit mit dem Projektor und eine Fernbedienung ermöglicht einfaches umschalten der Signalquellen. Zwei eingebaute TV tuner sorgen für ein Grossbild-TV-Vergnügen.
 
Wie gewohnt gestaltet sich der Preis für den Xscreen nach der Größe. Die 60-Zoll-Diagonale kostet 1 499 Euro unverbindliche Preisempfehlung, für 70 Zoll veranschlagt Planar 1 999 Euro (UVP), 80 Zoll können Beamer-Enthusiasten für 2 299 Euro (UVP) erwerben und für die Top-Version mit 100 Zoll werden 2 899 Euro (UVP) fällig. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert