LG: Firmware-Update soll Datenerfassung von TVs unterbinden

3
23
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der TV-Hersteller LG hat zu den Berichten Stellung genommen, wonach einige LG-Smart-TVs ohne Zustimmung des Nutzers Daten über das Sehverhalten erfassen würden. Obwohl die so ermittelten Daten nicht personenbezogen seien verspricht der Hersteller, die entsprechende Funktion über ein bald erscheinendes Firmware-Update zu deaktivieren.

LG hat sich zu den Berichten geäußert, wonach Smart-TV-Geräte des Herstellers bestimmte Nutzerinformationen ohne Einwilligung der Nutzer an Server von LG weitergeleitet haben (DF berichtete). Demnach nehme man die Sorgen der Kunden sehr ernst und habe umgehend eine entsprechende Untersuchung eingeleitet.

Die Untersuchung hätte ergeben, dass es sich bei den weitergeleiteten Informationen zu Programm, TV-Plattform oder Sendequelle nicht um personenbezogene Daten handelt, sondern um Informationen zum Sehverhalten. Diese würden benutzt, um dem Zuschauer innerhalb der Smart-TV-Plattform Programminhalte zu empfehlen sowie interessenbezogene Werbeangebote anzuzeigen.
 
Bei LG habe man jedoch festgestellt, dass auch bei einer Abschaltung dieser Funktion durch den Zuschauer weiterhin Informationen zum Sehverhalten weitergegeben werden, die auf den Servern aber nicht gespeichert werden. Trotzdem soll das Problem behoben werden. So hat der Hersteller nach eigenen Angaben bereits mit der Entwicklung eines Firmware-Updates begonnen, welches dafür sorgen soll, das bei ausgeschalteter Funktion keine Daten mehr übertragen werden.
 
Weiterhin ging LG auch auf Berichte ein, wonach die Namen von Mediendateien, die auf externen Festplatten gespeichert sind, vom TV-Gerät erfasst werden. Die Übertragung dieser Daten sei Teil eines geplanten Features gewesen, mit dem im Internet nach Daten zur gerade betrachteten Sendung gesucht wird. Dieses Feature sei jedoch niemals fertig gestellt worden, weshalb die erfassten Dateien auch nicht gespeichert würden. Mit dem angedachten Firmware-Update soll die Funktion nun ebenfalls vollständig deaktiviert werden.
 
Überraschend erscheint in diesem Fall die schnelle und vergleichsweise offene Reaktion von LG nach der Veröffentlichung der Berichte über die Weitersendung von Daten. Sollte es dem Hersteller gelingen, hier relativ schnell das versprochene Firmware-Update bereitzustellen, das die Funktionen zur Datenerfassung deaktiviert, könnte es gelingen, das eventuell beschädigte Vertrauen einiger Kunden wiederherzustellen. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: LG: Firmware-Update soll Datenerfassung von TVs unterbinden Ich habe einfach das Netzwerkkabel rausgezogen. Wenn hier von LG die Rede ist dann Korea oder Deutschland gemeint?
  2. AW: LG: Firmware-Update soll Datenerfassung von TVs unterbinden Deutschland. Die Berichte über die Datenerfassung kamen aber aus Großbritannien.
  3. AW: LG: Firmware-Update soll Datenerfassung von TVs unterbinden Bekanntermaßen hat LG Deutschland keinen Einfluss auf die Softwareentwicklung und Korea ist weit weg.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum