LG Philips LCD: Profit durch Flat-TV-Nachfrage

0
16
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Seoul- LG Philips LCD, einer der weltgrößten Hersteller von LCD-Displays, ist dank anhaltend hoher Nachfrage nach Flachbildfernsehern mit einem Gewinn ins WM-Jahr 2006 gestartet.

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 konnte das Joint Venture des niederländischen Philips-Konzerns und des südkoreanischen Elektronikherstellers LG einen Nettogewinn von 48 Mrd. Won (41,5 Mio. Euro) verbuchen, teilte LG Philips LCD am Dienstag mit.

Im Vorjahreszeitraum musste man dagegen noch ein Minus von 79 Mrd. Won (68,3 Mio. Euro) verzeichnen. Beim Umsatz verzeichnete das Unternehmen zum Jahresauftakt 2006 ein deutliches Plus von 20 Prozent und erwirtschaftete 2,47 Bio. Won (2,1 Mrd. Euro).
 
Derzeit kämpft LG Philips LCD mit Samsung um die Vorherrschaft auf dem Markt für LCD-Displays. Wegen der steigenden Nachfrage nach Flachbild-Fernsehern, die nicht zuletzt durch die Fußball WM 2006 angeheizt wird, steigt auch Samsung beim Ausbau der Fertigungskapazitäten aufs Gas. Wie der südkoreanische Elektronikriese erst gestern, Montag, angekündigt hat, will Samsung gemeinsam mit Sony rund zwei Mrd. Euro in den Bau einer Fertigungslinie der achten Generation für TFT-LCD-Panels stecken. Ab Herbst 2007 sollen dort pro Monat 50 000 Panels hergestellt werden. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert