LG und Philips schmieden Smart TV Alliance

0
30
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Die TV-Hersteller Philips und LG haben die Gründung der Smart TV Alliance bekannt gegeben. Die Kooperation hat sich die Verbesserung und Vereinheitlichung des Smart TV-Angebots zum Ziel gesetzt. Mehrere japanische Hersteller planen offenbar bereits den Einstieg.

Smart TV-Angebote sind seit Monaten eines der größten Verkaufsargumente der TV-Hersteller. Nahezu jedes neue Fernsehgerät der Mittel- oder Oberklasse bietet dem Kunden umfangreiche Online-Zusatzinhalte in Form von Apps und Streaming-Diensten. Das größte Problem ist bisher jedoch, dass jeder Hersteller dabei sein eigenes Konzept verfolgt. Die Folge: Bestimmte Apps und Inhalte bekommt der Verbraucher bisher nur mit dem Gerät einer bestimmten Marke. Wechselt er zu einem anderen Hersteller, sieht das Angebot oft schon wieder ganz anders aus. Das dürfte auch der Hauptgrund sein, warum sich Smart TV bisher beim Kunden nicht so recht durchsetzen konnte.

Geht es nach LG Electronics und Philips, soll sich das jetzt ändern. In einer gemeinsamen Mitteilung vom Mittwoch haben LG und TP Vision, Vermarkter von Philips TV, die Gründung der Smart TV Alliance angekündigt. Mit dieser Kooperation planen die Hersteller nach eigenen Angaben die Verbesserung und Vereinheitlichung des Smart TV-Angebots. Erste Pläne für eine solche Zusammenarbeit hatten LG und Philips bereits auf der IFA 2011 bekannt gegeben, damals waren auch die Hersteller Sharp und Loewe für eine Kooperation im Gespräch.
 
Für die Entwicklung von neuen Inhalten soll mit der Smart TV Alliance eine herstellerunabhängige Plattform geschaffen werden. Ein eigens gegründetes Konsortium soll bei der Ausarbeitung von technischen Spezifikationen für Smart-TV-Inhalte mitwirken. Mit deren Hilfe könnten Entwickler in Zukunft in der Lage sein, Apps zu entwickeln, die plattformunabhängig auf verschiedenen Fernsehgeräten lauffähig sind.
 
Durch eine Vereinheitlichung der Angebote sollen die Marktchancen für Smart TV insgesamt verbessert werden. Bong-Seok Kwon, Präsident der Smart TV Alliance, sagte dazu: „Bis heute war der Smart TV-Sektor ein sehr schwieriger Markt für TV-Hersteller und Anwendungsentwickler, da die Fernsehgeräte der verschiedenen Marken mit unterschiedlichen Plattformen und Technologien arbeiten“. Weitere Partner sind in der Smart TV Alliance erwünscht. Wie es in der Mitteilung hieß, seien verschiedene japanische TV-Hersteller bereits dabei, ihren Beitritt zur Smart TV Alliance vorzubereiten. Abzuwarten bleibt, wie sich Marktführer und Smart TV-Vorreiter Samsung gegenüber der neuen Kooperation positionieren wird. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum