Metz: Neue Merio-Serie ab sofort auch in 42 und 47 Zoll

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Zinndorfer Hersteller Metz erweitert seine neue Merio-Serie um zwei TV-Geräte in den Bildschirmgrößen 42 Zoll und 47 Zoll. Die flachen Geräte sollen Metz-typisch nicht nur beim Bild punkten, sondern auch in Punkto Sound, Medienwiedergabe und Empfang höchsten Ansprüchen genügen.

Wie üblich setzt Metz bei den Geräten der Merio-Serie auf ein flaches, in eigener Produktion gefertigtes Gehäuse, das unverkennbar die Handschrift des Unternehmens trägt. Dies hört jedoch nicht beim Design auf, sondern setzt sich bei der Ausstattung fort. Genau wie die bereits seit einiger Zeit erhältliche 37-Zoll-Variante kommen auch die neuen Modelle als vollwertige Unterhaltungszentralen des Heimkinos daher.

Der Merio soll laut Metz besonders im Bereich der Bilddarstellung mit herausragender Brillanz, Schärfe und Natürlichkeit sowie einer authentischen Farbdarstellung punkten. Dabei setzt der Hersteller auf die eigens entwickelte Videosignalverarbeitung MecavisionHD und einen Dreifach-Tuner für dem Empfang von Fernsehprogrammen über Satellit, Kabel oder DVB-T. Das verbaute IPS-Panel verspricht neben Full-HD-Darstellung eine originalgetreue Farbwiedergabe auch bei seitlichem Betrachtungswinkel. Die 100-Hertz-Technologie soll zudem für eine hohe Bewegtbildschärfe sorgen.

Neben dem TV-Empfang bieten Merio 42 LED Media und Merio 47 LED Media dem Nutzer auf Wunsch auch zahlreiche weitere Inhalte. Über das Metz Media System und den Media Player soll das Abspielen von Multimedia-Inhalten auf dem TV-Schirm kein Problem darstellen. Videos, Musik und Fotos können so über eine USB-Schnittstelle von externen Speichermedien herangeholt werden. Da sich die Geräte außerdem mit dem Label „PVR-Ready“ schmückt, ist auch die Aufzeichnung von Programminhalten auf eine angeschlossene Festplatte möglich. Zusätzlich gewähren die Fernseher den Zugriff auf verschiedene HbbTV-Plattformen der TV-Anbieter. Eine elektronische Programmzeitschrift (EPG), die Wiedergabe von Internetradio sowie ein hochauflösender Videotext sollen das Ausstattungsangebot abrunden.
 
Anders als viele andere Hersteller legt Metz trotz des flachen Gehäuses nach wie vor auch großen Wert auf eine hervorragende Klangausgabe. Dank der Mecasound+-Technologie und zweier Lautsprecher sollen die Merio-TVs die Fernsehbilder mit einem ansprechenden Sound unterlegen und auch bei der Wiedergabe von Höhen und Tiefen punkten. Dabei kommt laut Hersteller das Dolby-Digital-Plus-Tonsystem zum Einsatz. Natürlich kann der Fernseher auf Wunsch dennoch mit einer Heimkino-Anlage verbunden werden.
 
An der Anschluss-Front stehen neben drei HDMI-Buchsen (davon zwei an der Rückseite und eine seitlich) und einem USB-Port auch ein CI-Plus-Schacht und eine analoge Euro-AV-Buchse zur Verfügung. Für die Bedienung setzt Metz wie auch andere Hersteller neben der Fernbedienung auf eine Remote-Control-App für Smartphones und Tablet-Computer.
 
Der Merio 42 LED Media ist ab sofort für 1399 Euro (UVP) beim autorisierten Fachhändler erhältlich. Für den größeren Merio 47 LED Media werden 1699 Euro (UVP) veranschlagt.  [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum