Microsoft-Chef träumt vom vernetzen Heim

5
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Steve Ballmer, Vorstandsvorsitzender des Software-Riesen Microsoft, sieht die Technologiezukunft im vernetzten Heim. So sollen Informationen über Bildschirme unseren Alltag in zunehmenden Maß unterstützen.

In einem Interview mit dem Nachrichtensender N-tv erklärte Ballmer, dass dafür der Computerbildschirm und das Fernsehgerät verschmelzen. „Wir werden einen großen Bildschirm haben“, so Ballmer. Das Gerät „wird wie ein Fernseher aussehen, aber zusätzlich über computer-ähnliche Fähigkeiten verfügen.“

Insgesamt sind das Verschmelzen verschiedener Technologien (Konvergenz) und eine einfachere Bedienbarkeit der Computer die beiden Haupttrends für den Microsoft-Chef. „Menschen wollen Dinge anfassen und verschieben können. Das Computer-Interface wird sich dahingegen verändern“, ist sich Ballmer sicher. „Der Computer wird weniger im Mittelpunkt stehen und auf Hände und Gestik des Benutzers eingehen.“
 
Ziel ist es, eine „natürlichere Interaktion“ zwischen Mensch und Computer zu entwickeln. „Menschen wollen mit ihren Computern sprechen. Menschen wollen aufwachen und von ihren Computern begrüßt werden“, umreißt Ballmer die technologische Zukunft im Computerbereich. „Computer müssen besser zugänglich und einfacher nutzbar werden.“
 
Dazu gehört es auch, dass ein Gerät mehrere Funktionen übernehmen wird. Dennoch legt Ballmer großen Wert auf Vielfalt, da es für verschiedene Menschen und Situationen auch immer unterschiedliche Technologielösungen geben wird. Vereinfacht gesagt: Zukünftig wird es eine Vielfalt von Geräten geben, die immer mehr können, dafür aber gleichzeitig einfacher und natürlicher zu bedienen sind. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Microsoft-Chef träumt vom vernetzen Heim Schatz, wir müssen heute im Auto schlafen, unser Haus ist abgestürzt und ich komme nicht rein...
  2. AW: Microsoft-Chef träumt vom vernetzen Heim Wenn ich solch einen geistigen Müll lese, wird mir übel. Wenn ich morgens aufwache, dann möchte ich mit meiner Frau und mit meinen Kindern reden, und nicht mit einer Maschine. Sind wir denn nur noch von Zylonen umgeben? Diese Horrorszenarien hält man ja kaum noch aus.
  3. AW: Microsoft-Chef träumt vom vernetzen Heim Davon träumt sein Herr und Meister, Onkel Bill, doch schon seit Jahren; gähn. P.S. Wie macht man bei einem Haus eigentlich einen Bluescreen???? Mit einem Beamer???
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum