Mit „Charisma TV“-Plasmas Fernsehprogramm in 3D genießen

1
59
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Oldenburg – Ein dreidimensionales Fernsehbild verspricht die Firma Charisma Technologies mit ihrer Entwicklung „Charisma TV“ – und das von jeder beliebigen Bildquelle.

Die Juroren des von der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft initiierten Innovationspreises „Deutschland – Land der Ideen“ konnten die Oldenburger damit schon überzeugen – gegen die Konkurrenz von 1 500 Bewerbern wurde das Konzept zum Preisträger ernannt.

Ralf Lohmann, einer der beiden Geschäftsführer von Charisma Technologies, hat immer fest an die auf der IFA 2006 erstmals präsentierte Idee geglaubt: „Wir sind stolz darauf, dass wir es geschafft haben, ein TV-System zu entwickeln, das Sportbegeisterten wie auch allen anderen TV-Nutzern ein völlig neuartiges, weil dreidimensionales Fernseherlebnis bietet.“

Beim Charisma TV handelt es sich um einen speziell entwickelten Plasma-Fernseher, der die Bilder dreidimensional ausgibt. Dabei soll es keine Rolle spielen, was für ein Bildsignal angelegt wird – jede Sendung im normalen PAL-Format und jede DVD wird laut Charisma-Angaben dreidimensional angezeigt. „Ausgangspunkt für unsere Entwicklung war die Idee, den Fernsehzuschauern durch eine grundsätzlich neuartige Bildwiedergabe ein Höchstmaß an Lebendigkeit und Authentizität zu bieten“, so Ralf Lohmann, Geschäftsführer der Charisma Technologies GmbH.

Das Geheimnis verbirgt sich hinter dem von den Oldenburgern entwickelten Bildstandard „HD executive“, der die dreidimensionalen Bilder auf den Plasma-Geräten erzeugt. Die Technologie ist in einer kleinen Box verborgen, der Charisma 3D TV Master Unit, die zu den Plasma-Geräten mitgeliefert wird. Wie „HD executive“ genau funktioniert, wollten die Erfinder nicht verraten, vor allem aus Angst vor Ideendiebstahl. Denn das kleine Unternehmen – neben den zwei Geschäftsführern haben zirka zwanzig Angestellte die Erfindung möglich gemacht – möchte jetzt die Erfindung am Markt durchsetzen.
 
Deswegen planen die Oldenburger, zukünftig zwei Verkaufsfilialen, eine in München und eine in Hamburg, zu öffnen. Bisher können der 43-Zoller sowie die 50-Zoll-Variante ausschließlich in Oldenburg gekauft werden. Serienmäßig beinhalten beide Charisma-Geräte einen elektronischen Programmführer (EPG), On-screen-Display-Informationen (OSD) und einen Top-Video-text. Der „Kleine“ Charisma TV kostet 11 800 Euro, das große 50-Zoll-Gerät ist für 16 400 Euro zu haben. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum