Motorola and Nokia kooperieren für Mobil-TV

0
13
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Amsterdam – Um die Nutzung und Entwicklung von Handy-TV via DVB-H zu fördern, haben Motorola und Nokia auf der diesjährigen IBC ihre Zusammenarbeit beschlossen.

Dabei sollen ihre DVB-H-Mobilfunkgeräte und -netze kompatibel sein, so Nokia am Montag. Die Mobilfunkgerätehersteller werden gemeinsam Lösungen unterstützen, die auf offenen DVB-IPDC Standards beruhen.

Nach einer Prognose des Marktforschungsinstituts Informa wird der Mobil-TV-Markt in den nächsten Jahren stark wachsen. Bis 2010 sollen über 50 Millionen DVB-H-Mobilfunkgeräte verkauft werden. Die Entwicklung von mobildem Ferrnsehen werde zahlreichen Unternehmen neue Geschäftsmodelle eröffnen, unter anderem für Rundfunk, Mobildiensteanbietern, Netzbetreibern und Mobilfunkgeräteherstellern. Die Verfügbarkeit von DVB-H-fähigen Geräten und Diensten sei ein Schlüsselfaktor um den Markt weiter zu öffnen, berichtet Nokia weiter.

Unter den zahlreichen digitalen Technologien, die mobiles Fernsehen ermöglichen, haben sich Motorola und Nokia für DVB-H entschieden, da diese Technologie hohe Servicequalität biete, wenig Energie verbrauche und dem Nutzer die Möglichkeit gibt, neben Mobil-TV gleichzeitig auch andere mobile Dienste wie Telefonie oder Internet zu nutzen,
 
Für den kommerziellen Erfolg von mobilem Fernsehen würden interoperable Geräte und Systeme benötigt. so Harri Männistö, Leiter der Multimedia Experiences bei Nokia. Neben der Unterstützung von Mobilfunkbetreibern bei der Einführung von Mobil-TV wollen sich Motorola und Nokia daher auch für die Standardisierung und Technologieentwicklung bei mobilem Fernsehen einsetzen. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert