MPEG Surround: Finale Version für die AES 121 angekündigt

0
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

San Francisco – Die endgültige Version des Komprimierungsstandards für Mehrkanalspuren wollen die MPEG-Entwickler auf der diesjährigen Audio-Messe AES 121 in San Francisco vorstellen.

Derzeit werden die letzten Spezifikationen des heiß erwarteten Kompressionsstandards für Surround-Klang geklärt. Dabei geht es um die formale Zustimmung einzelner nationaler Einrichtungen.

MPEG Surround ist laut eigenen Angaben eine vielseitige Kompressionstechnologie für Mehrkanal-Audiosignale, die viele Einstellungsmöglichkeiten, zum Beispiel für die gewünschte Bitrate, erlaubt. Zur Vielseitigkeit des Kompressionsstandards für Mehrkanalklang gehört aber auch, dass das komprimierte Audiosignal mit Hilfe des „Binaural Modus“ vollständig rückwärtskompatibel auf den normalen Stereostandard ist.
 
Diese Kompatibilität ermöglicht laut Aussagen der Entwickler hingegen auch ein Upgrade der derzeitigen Stereo-Sendesysteme hin zu Surround-Sound. So verfügt der Kompressionsstandard über einen so genannten „Erweiterten Matrix Surround Modus“, der diese Aufwertung des Stereo-Signals ermöglicht.
 
Wann es mit der Markteinführung von MPEG Surround soweit ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Sehr lang soll es aber nicht mehr dauern, das Entwicklerkonsortium hat bereits erste unabhängige Tests für Ende 2006 angekündigt.
 
Das Entwicklerkonsortium von MPEG Surround besteht aus den Firmen Agere Systems, Coding Technologies und Philips sowie dem Erlangener Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert