Neue CE- Marke Yuraku will europäischen Markt erobern

0
15
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Lorsch – Yuraku ist ein asiatisches Unternehmen, das 2005 in Singapur gegründet wurde.

Die deutsche Zweigstelle in Lorsch gibt es seit September 2006. Von dort aus bearbeitet das Unternehmen mit Fokus auf Unterhaltungselektronik den europäischen Markt.

Seit Oktober 2006 ist Alf Bruchhaus General Manager des Yuraku Europasitzes in Deutschland. Ziel von Alf Bruchhaus ist es, die Marke Yuraku zunächst in Deutschland bekannt zu machen. In einem zweiten Schritt möchte er die LCD-Fernseher, PC-Monitore, MP3-Player und digitalen Bilderrahmen von Yuraku auch in Europa vertreiben. Dabei habe das Unternehmen bereits erste Direktlistungen und Distributionsverträge abschließen können.
 
Yuraku will seine Flachbildschirme, LCD-TVs, digitalen Bilderrahmen und MP3-Player erstmalig seine auf der CeBIT 2007 vorstellen.

Highlights sollen die LCD-Fernseher mit einer Bildschirmdiagonale von 20 bis 46 Zoll sein. Das schwarze Modell LC-46IEC3 ist mit einer Bildschirmdiagonalen von 46 Zoll der größte LCD-TV der Yuraku Produktrange. Er bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Pixel und einen Kontrast von 1200:1 sowie einen breiten Betrachtungswinkel von 178 Grad. Wie die anderen Modelle der LCD-TV-Reihe ist auch der LC-46IEC3 „HD-ready“. Der Preis des LCD-TVs liegt bei 1 899 Euro (UVP). Der kleine Bruder mit 32-Zoll, der LC-32IEF4, soll für 699 Euro in den Handel kommen. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum