Neue DiSEqC- und Multischalter bei Hama

0
25
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Wie auch immer der Mehr-Satellitenempfang antennentechnisch realisiert wird, am Ende müssen die verschiedenen LNB-Ausgänge auf einen Receiver geroutet werden.

Hierfür gibt es unter anderem die neuen DiSEqC-Schalter von Hama im blauen ABS-Gehäuse, die jetzt vorgestellt wurden. Die Schalter werden mit zwei oder vier Eingängen und je einem Ausgang angeboten, womit der Receiver eben zwei oder vier Satelliten empfangen kann. Die Besonderheit ist Hama zufolge das wetterfeste Gehäuse. Auf diese Weise sind die DiSEqC-Schalter für die Außenmontage geeignet und können so nah wie möglich an den Antennen platziert werden, zum Receiver muss dann nur noch ein einziges Kabel geführt werden. Angesteuert werden die Schalter mit dem DiSEqC- Signal, das jeder Standard-Receiver beherrscht. Die Signaldämpfung ist mit ca. 1,5 dB sehr gering und auch die Eigenstromaufnahme liegt mit typischen 25 mA in einem Bereich, der keinen Receiver überfordern wird.
 
Auch anderes Problem lösen die Multischalter MS-3/4 und MS-5/8 von Hama: den Wildwuchs von Satellitenschüsseln. Man braucht nicht für jeden Satellitenreceiver eine eigene Schüssel. Der Schalter MS-3/4 nimmt zwei Satellitenebenen plus das terrestrische Antennensignal auf und versorgt damit vier Teilnehmer. Der größere Schalter MS-5/8 nimmt vier Ebenen eines Satelliten plus das terrestrische Antennensignal auf und versorgt damit bis zu acht Teilnehmer. Selbstverständlich gibt es für noch mehr Teilnehmer auch noch größere Schalter im Hama-Programm. Der Vorteil dieser Schaltereihe ist allerdings, dass sie ebenso wie die DiSEqC-Schalter in ein blaues ABS-Kunststoffgehäuse gekapselt und damit absolut wetterfest konstruiert sind.
 
Darüber hinaus benötigt die elektronische Schaltungsdesign mit ca. 50 mA so wenig Strom für die Eigenversorgung, dass die LNB-Versorgungsspannung der angeschlossenen Receiver vollauf zur Versorgung dieser Multischalter genügt. Ein integrierter Verstärker hebt die Sat-Signale im Pegel an und hilft so, eventuelle Leitungsverluste zu kompensieren. Dadurch können die Schalter auf ein aufwändiges Netzteil nebst Stromanschluss komplett verzichten. Das wetterfeste Gehäuse und die Tatsache, dass kein Stromanschluss benötigt wird, lässt bei der Wahl des geeigneten Montageortes größtmögliche Freiheiten. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert