Neue gfu-Studie: Was wird das nächste große Ding?

1
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Branchenverband gfu hat eine Studie zu Elektronik-Produktkategorien in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Die Verbraucher haben viele neue Produkte im Blick.

Der Branchenverband gfu (Gesellschaft für Unterhaltungselektronik) wollte wissen, für welche Elektronik-Produktkategorien hohes Konsuminteresse besteht. Eine Studie kam zu dem Ergebnis: Neben klassischen Geräten der Unterhaltungselektronik wie TV, Audio, Smartphones und Tablet-PCs steigt auch das Interesse für Neues. Der Studie zu Folge wollen sich rund 20 Prozent der deutschen Konsumenten 3D-Drucker, Wearables, Smartwatches oder Virtual-Reality-Brillen zulegen.

Für die Studie wurden 1.000 Haushalte in Deutschland und weitere 4.000 Haushalte in Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien nach Einstellungen, Nutzungsverhalten und Kaufabsichten befragt. Herausgekommen ist eine Hitliste, auf der ganz oben Streaming-Systeme stehen, mit denen Musik drahtlos im ganzen Haus gehört werden kann. Knapp dahinter folgen 3D-Drucker, Smartwatches und Werables.
 
Ein breites Interesse sieht die gfu auch für Virtual-Reality-Brillen. „Das Gaming-Segment ist der Auftakt, wir werden aber erleben, dass sich Bereiche wie Bildung, Nachrichten-Vermittlung, Architektur, geschäftliche Besprechungen oder das Einkaufen durch Virtual Reality zumindest in Teilen verändern werden“, meint Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender der gfu. Ferngesteuerte Drohnen hingegen scheinen zu polarisieren. In der Studie haben über 20 Prozent der Männer eine Kaufabsicht erklärt, bei den Frauen war es weniger als die Hälfte der Befragten. [kk]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum