Neue Kollektion: LG präsentiert neue 3D-Polarisationsbrillen

6
40
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Elektronikhersteller LG hat eine neue Kollektion an 3D-Polarisationsbrillen für das erste Quartal 2012 angekündigt. Darunter eine gemeinsam mit dem Eyewear-Designer Alain Mikli entwickelte 3D-Brille.

Anzeige

Zu den neuen Brillen gehören die F310, der Brillenclip F320 und die Alain Mikli F360. Wie der Hersteller am Dienstag mitteilte, würden die Polarisationsbrillen durch ihr leichteres und angenehmeres Tragegefühl überzeugen. Darüber hinaus verfügen die neuen Kollektionen über ein verbessertes Design mit gebogenen Gläsern und einer klaren Linienführung.
 
„Im Vergleich zu aktiven Shutter-Brillen sind die 3D-Brillen von LG wesentlich angenehmer zu tragen und gleichzeitig günstiger, so dass auch größere Gruppen und ganze Familien Sendungen und Filme in 3D gemeinsam genießen können“, stellte Michael Wilmes, Manager Public Relations bei der LG Electronics Deutschland die Unterschiede zu der Shutter-Brillen-Konkurrenz heraus.

Damit wolle der Konzern „gleich zwei der größten Barrieren für 3D-Technologie ausdem Weg“ räumen. Nach eigenen Angaben ist der Anteil von LG am weltweiten 3DTV-Marktzwischen dem ersten Quartal und September dieses Jahres von 7,6 Prozent auf14 Prozent gestiegen. Das Unternehmen betrachtet vor allem die passive FPR-Technologie als wesentlichenErfolgsfaktor.
 
 
Aushängeschild der neuen Kollektion sei die Alain Mikli F360, die gemeinsam mit Alain Mikli entwickelt wurde. Sie ist 16 Gramm leicht. Die Gläser sind gebogenund decken praktisch das gesamte Gesichtsfeld ab, wodurch dieBewegungsfreiheit des Trägers vor dem Fernseher vergrößert werde. Die Brille könne auch bei dreidimensionalen Filmen im Kino genutzt werden, da LGs Cinema 3D mitdenselben FPR- und RealD-Technologien arbeite, wie sie auch in Kinos verwendetwerden.
 
Ebenfalls neu im 3D-Brillen-Angebot des Elektronikherstellers ist die F310, die geschwungene Linienführungmit einem schmalen Rahmen kombiniere. Auch in diesem Modellsind die Gläser gebogen, damit sie sich besser den Gesichtskonturen desTrägers anpasse. Die F310 wiegt 13,5 Gramm.
 
DerF320 Brillenclip ist nach Informationen des Herstellers vor allem für Brillenträger geeignet und wiegt 5,5 Gramm. Damit soll der Unterschied zum alltäglichen Tragekomfort verringert werden. [js]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Neue Kollektion: LG präsentiert neue 3D-Polarisationsbrillen Der Brillenclip wäre ja noch interessant, aber sonst würde ich zur Brille aus dem Kino greifen, die gibt es für einen Euro im Kino zu kaufen, auch ohne einen Film sehen zu müssen.
  2. AW: Neue Kollektion: LG präsentiert neue 3D-Polarisationsbrillen Wie verhält sich das Designerstück auf der Nase eines Brillenträgers? Darüber weiß der Verfasser dieser Werbebotschaft leider nichts auszusagen. Schade.
  3. AW: Neue Kollektion: LG präsentiert neue 3D-Polarisationsbrillen Das wäre mir neu. Also in meinem Kino MUSS man bei jedem 3D-Film die Brille für 3 Euro leihen. Und das ist keine elektronische Brille.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum