Neue Multischalterserie von GSS

0
5
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Nürnberg – Ein Jahr nach dem Start von GSS in eine neue Zukunft präsentiert das erfolgreiche, noch junge Nürnberger Unternehmen mit der großen Tradition ein komplett überarbeitetes Multischalterprogramm.

Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von der einfachen 5-in-4-Version über kaskadierfähige Typen bis hin zum 17-in-8-Multischalter, mit dem die Programme von insgesamt 16 Sat-Polarisationsebenen verteilt werden können. Immer dabei ist der terrestrische Zweig.
 
Die ganze Vielfalt der Programmverbreitung über Satellit ist am effektivsten über eine Sat-ZF-Verteilanlage zu realisieren. Auf diese Weise können alle Programme der angeschlossenen Satelliten empfangen werden – ohne Berücksichtigung der Tatsache, dass davon ein erheblicher Teil verschlüsselt gesendet wird.
 
GSS hat sein Multischalterprogramm weitgehend überarbeitet. Nicht nur einfache Empfangsanlagen mit vier oder acht Teilnehmern lassen sich damit realisieren, auch komplexere Netze mit mehreren Dutzend Teilnehmern lassen sich damit aufbauen.
 
Die Multischalter eignen sich vorrangig für den Einsatz in Einzel-, Doppel- oder Reihenhäusern sowie in kleinen Wohnanlagen. Für größere Verteilnetze bietet GSS die kakadierbare SDC- und SDT-Serie. Auch hier gibt es alle Varianten für vier, acht zwölf und 16 Eingänge sowie terrestrisch.
 
Die Grundig SAT Systems (GSS) GmbH wurde mit Wirkung zum 1. Mai 2004 als Management Buy Out des ehemaligen Grundig Bereichs Kopfstationen gegründet. Sprecher der Geschäftsführung ist Fred Hübner (54), verantwortlich für Vertrieb, Marketing und Produktion. Weitere Geschäftsführer sind Winfried Stahl (42) für den kaufmännischen Bereich und Norbert Teschner (45) für den technischen Bereich. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert