Neue Sat-Halterung erspart Schäden am Mauerwerk

0
60
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Wer keine Satellitenschüssel am Haus installieren darf, weil „Eingriffe in die Gebäudesubstanz“ verboten sind, kann die Antenne mit dem Easy- Mount-Befestigungssystem problemlos installieren.

Das Antennenhalterungssystem kommt gänzlich ohne Eingriffe in die Bausubstanz aus und entspricht den rechtlichen Vorgaben sowie den strengen Bauvorschriften voll. Dabei ist die Montage auch noch einfach zu handhaben. Eine Teleskopstange ist an beiden Enden über Gewinde mit Auflageflächen versehen. Man braucht nichts weiter zu tun, als die Halterung waagerecht oder senkrecht in die Fensterbrüstung zu klemmen, wobei sich durch Drehen der Teleskopstange die Auflageflächen herausschrauben und fest in der Brüstung verspreizen. Die Spannbreite liegt zwischen 78 und 125 cm.
 
An der Teleskopstange ist außerdem ein frei verstellbarer Ausleger in Gestalt eines rechtwinkligen Rohres angebracht, über den sich die Sat- Schüssel in jeder beliebigen Position befestigen lässt. So kann die Antenne z. B. unterhalb oder neben der Brüstung anmontiert werden, ohne die freie Sicht aus dem Fenster zu verschandeln. Zudem erweist sich die Konstruktion als ziemlich robust. Die Easy-Mount-Halterung im Modell DIY 1 eignet sich für Parabolantennen mit einem Durchmesser von bis zu 70 cm, DIY 2 HD sogar bis zu 80 cm. Das Easy- Mount-Befestigungssystem ist zum Preis von 39 Euro im Fachhandel erhältlich. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert