Neue Set-Top-Boxen von Xoro für alle Empfangsanlagen

0
74
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mit zwei neuen Receivern baut die MAS Elektronik AG ihr Set-Top-Box-Portfolio weiter aus. Die Empfänger für Satellitenfernsehen sollen mit hoher Bildqualität, niedrigem Energieverbrauch und flexiblem Betrieb überzeugen.

Die Umstellung beim Satellitenempfang auf DVB-S2 ist bereits im Gange, für den Empfang werden auch entsprechende Receiver benötigt. So wie die beiden Xoro-Geräte HRS 8660 und HRS 8659, die ab sofort von der MAS Elektronik AG angeboten werden. Beide Receiver machen es dabei möglich, Fernsehsender auch in hochauflösender Bildqualität zu empfangen.

Das gilt zumindest für die unverschlüsselten digitalen Sender, die dank HDMI (bis 1080p) und Scart-Anschluss über beinahe alle Fernseher gesehen werden können. Für eine gute Tonwiedergabe soll ein koaxialer, digitaler Audioausgang sorgen, mittels eines USB- und eines LAN-Anschlusses sollen über den integrierten HD Media Player auch externe Medien von Festplatten oder über das Heimnetzwerk wiedergegeben werden können. Dank flexibler Antenneneinstellungen können die neuen Xoro-Receiver an allen gängigen Empfangsanlagen betrieben werden, sogar Ein-Kabel-Lösungen sind möglich.
 
Dank vorprogrammierter Senderliste für Astra 19,2 Grad soll auch eine umständliche erste Sendersuche entfallen. Der einzige Unterschied zwischen den beiden Set-Top-Boxen: Der HRS 8660 kann dank PVR Sendungen auf USB-Festplatten aufnehmen und verfügt über eine Timeshift-Funktion, was der HRS 8659 nicht bieten kann.
 
Beide Receiver sind bereits lieferbar, wobei der Xoro HRS 8660 mit 45 Euro (UVP) etwas teurer ausfällt als der Xoro HRS 8659, für den 39 Euro (UVP) gezahlt werden müssen.
[buhl]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum