Neue TV-Riesen von Sharp – energiesparendes Zwei-Meter-Bild

8
21
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der TV-Hersteller Sharp setzt pünktlich zur Fußball-EM auf großformatige Flachbildfernseher mit Diagonalen zwischen 152 und 203 Zentimeter. Die Modelle der Aquos-Serie sollen im Gegenzug aber durch Eco-Funktionen den Energieverbrauch auf ein erträgliches Maß herunterschrauben.

Wie Sharp am Montag in Hamburg mitteilte, handele es sich bei den neu vorgestellten Modellen mit Bildschirmgrößen im 60- bis 80-Zoll-Bereich um „wahre Sparwunder“. Trotzdem müsse der Käufer weder auf hochwertige Bildqualität mit brillanten Farben noch auf umfangreiche Zusatzfunktionen im Multimedia-Bereich verzichten. Selbst das Flaggschiff LC-80LE645E mit seinem Zwei-Meter-Bild erfülle dabei die strengen Anforderungen der Energieeffizienzklasse A++. 
 
Mit einem jährlichen Stromverbrauch von 182 kWh benötigt der „TV-Gigant“ (Sharp) nicht mehr Energie als herkömmliche und viel kleinere LCD-Geräte. Dazu trage insbesondere die eingesetzte Full-LED-Hintergrundbeleuchtung bei, die gezielt lediglich die Bildpunkte mit Energie versorgt, die für die aktuelle Darstellung nötig sind. 

Hinzu kommt eine automatische Helligkeitsanpassung, mit der die Intensität der Hintergrundbeleuchtung ständig optimiert wird. Auf eine geringere Leistungsaufnahme zielt auch die ECO-Bildanpassung ab, die sich an die Umgebungshelligkeit angepasst. Abends oder in abgedunkelten Räumen werde so deutlich weniger Strom verbraucht, hieß es. Im Gegenzug muss der Kunde für die Modelle aber etwas tiefer in die Tasche greifen. Während das 60-Zoll-Modell mit 1 799 Euro noch vergleichsweise günstig ausfällt, wechseln 70- und 80-Zoll-Version für 4 499 bzw. 5 499 Euro (UVP) den Besitzer.
 
Die 100-Hz-Bildschirme sind mit der Smart-TV-Plattform Aquos Net+ ausgerüstet, die bei bestehender Netzwerkanbindung den Zugriff auf über 50 verschiedene Apps wie das Videoportal Youtube oder die Mediatheken der TV-Sender und einen Internet-Browser ermöglicht. Darüber hinaus besitzen die Sharp-Fernseher einen integrierten Triple-HD-Tuner (DVB-T/DVB-C/DVB-S2) und einen Media-Player. Fotos, Videos und Musik lassen sich so ganz bequem vom USB-Stick oder über DLNA (Digital Living Network Alliance) vom Heimnetzwerk über den Fernseher abspielen. Ein entsprechender WLAN-Stick gehört ebenfalls zum Lieferumfang. [ar]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: Neue TV-Riesen von Sharp - energiesparendes Zwei-Meter-Bild War zu erwarten - SHARP hat gemäss Ankündigung jegliche Produktion unterhalb 50" auslaufen lassen und spezialisiert sich auf große Displays. Alles andere rechnet sich in Konkurrenz zu China nicht mehr.
  2. AW: Neue TV-Riesen von Sharp - energiesparendes Zwei-Meter-Bild "Mit einem jährlichen Stromverbrauch von 182 kWh benötigt der TV-Gigant (Sharp) nicht mehr Energie als herkömmliche und viel kleinere LCD-Geräte." Ich finde diese neuen EU-Angaben furchtbar. Woher will denn die EU wissen, wie lange ich den TV im Jahr benutze? Statt so blöder Angaben über den Jahresverbrauch möchte ich ganz einfach nur die Wattzahl haben! Genauso bei den Waschmaschinen: Früher wusste man: So und soviel Strom und Wasser verbraucht das Gerät PRO WASCHGANG. Und nun? Nun steht in den Prospekten nur noch, wieviel im Jahr bei 250 Wäschen verbraucht wird. Ich habe aber keine 250 Wäschen...
  3. AW: Neue TV-Riesen von Sharp - energiesparendes Zwei-Meter-Bild Ja, die Verbrauchsangabe ist totaler Humbug so pauschal wie sie da steht. Wieviele Betriebsstunden? Welche Einstellungen inbes. für den Stromfresser Backlight (bei vielen Leuten gern auf 100%, dann vermutlich 300 kWh).
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum