Neuer Front-End-Chip für Set-Top-Boxen

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Genf – STMicroelectronics, Entwickler und Lieferant von Halbleiter-Lösungen im Bereich Mikroelektronik, erweitert seine QAM-Demodulatorfamilie um den Front-End-Chip STV0498 für Kabelfernsehen.

Wie die Entwickler mitteilen, unterstützt der Chip sowohl Triple QAM als auch die Kanalbündelung unter DOCSIS 3.0 für interaktive Set-Top-Boxen.

Nicht nur, dass die Bandbreite des Downstreams verbessert worden sei, der Chip soll zudem kostengünstig sein. Vorgesehen sind laut STMicroelectronics Downstream-Raten bis zu 120 MBit pro Sekunde. „Durch die Unterstützung des neuen Standards ermöglicht der STV0498 Herstellern die Produktion
kosteneffektiver, leistungsfähiger STBs für interaktive und Video-on-Demand-Dienste, wie sie derzeit von Kabelbetreibern geplant oder bereits angeboten werden“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Integriert ist eine leistungsfähige Central Processing Unit (CPU) des Typs ST40. Auch in anspruchsvollen Netzwerken kann die neue Halbleiter-Lösung dank 450 DMIPS verwendet werden. Flexible Nutzung sei, so die Hersteller, dank der Forward Error Correction (FEC) der drei QAM-Demodulatoren zwischen DOCSIS sowie dem Videosignal in interaktiven Set-Top-Boxen und Personal Video Recorder-Modulen möglich. Unterstützt werden sowohl IPv4 und der Nachfolger IPv6. Damit können die Betreiber über mehr Internet-Adressen verfügen und Netzwerke weiterentwickeln. Ethernet- und Hi-Speed-USB stellen die Chance auf Verbindung mit Host-Computern sicher.
 
Bereits jetzt können Großabnehmer Entwicklungsmuster des neuen Front-End-Chips beziehen. Geliefert wird der STV0498 in einem 386-Pin-Gehäuse, einschließlich eines Mixed-Signal-Transceivers im TQFP-Gehäuse.Mit der Massenproduktion will STMicroelectronics im zweiten Quartal dieses Jahres starten. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum