Neuer Smartcard-Chip soll Pay-TV-Piraterie verhindern

0
33
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

STMicroelectronics stellt den höchstentwickelten Smartcard-Chip der Welt vor.

Der Halbleiter-Hersteller STMicroelectronics bietet nun einen neuen Chip für Smartcards an, der einen 32-Bit Prozessors sowie 1 MByte Flash-Speicher beinhaltet. Die außerordentlich große Speicherkapazität dieses Bausteins eröffnet eine Vielzahl neuer Chancen auf dem Mobil , Pay-TV , IT-Securityund Identifikationsmarkt. Neben einem großen User-Flash-Bereich von 768 KByte zum Speichern von Programmcode ist ein Page-Flash-Speicher mit einer Kapazität von 256 KByte vorhanden, der an die Stelle des traditionellen EEPROM tritt. Ein Flash Loader dient dem Laden bzw. Aktualisieren von Applikations-Code. Für nicht zu verändernde Routinen-Bibliotheken enthält der Baustein ferner 128 KByte User-ROM. Das Speichern des Applikations-Codes in Flash-Speicher anstatt eines Festwertspeichers (ROM) verleiht der Karte mehr Flexibilität. Page Flash ist die von ST selbst entwickelte Variante der Standard-Flash-Technik. Sie erreicht die kurzen Programmierzeiten der Standard-Flash-Technik, erlaubt jedoch das Löschen einzelner Datenworte (32 Bit) in wenigen Millisekunden und lässt sich 100.000-fach überschreiben. Die beiden Flash-Speicher-Typen können ohne Mehrkosten und ohne Abwandlung des standardmäßigen Flash-Herstellungsprozesses auf einem Halbleiterchip kombiniert werden. [sh]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert