Neuer Sony-Rekorder beschreibt Double-Layer-Medien

0
9
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Tokio – Das neue Blu-ray-Rekorder-Flagschiff BDZ-X90 wird zusätzlich über eine interne 500 Gigabyte-Festplatte verfügen. Bereits im November, und damit rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft, wird Sonys neuer Festplatten-Rekorder in Japan auf den Markt kommen.

Dieses Gerät kann bis zu 160 Stunden HDTV-Material aufzeichnen. Wie das britische Online-Portal „Tech“ berichtet, werden gleichzeitig drei weitere Geräte in den japanischen Handel kommen. Diese PVRs verfügen alle über eine Festplatte sowie ein Laufwerk zum Beschreiben einschichtiger Blu-ray-Rohlinge.

„Unser Ziel ist es, Blu-ray in alle unsere japanischen PVR-Modelle zu integrieren“, erklärte der Sony-Manager Katsumi Ihara gegenüber Journalisten in Japan. Der BDZ-T50 soll mit einer 250 GB Festplatte und einem Tuner ausgestattet sein, über zwei Tuner und 320 GB Speicherplatz wird der BDZ-T70 verfügen. Damit wird es möglich sein, gleichzeitig ein Programm aufzuzeichnen und ein anderes zu sehen.
 
Der BDZ-L70 dürfte Besitzer von AVCHD-Camcordern ansprechen. So verfügt das Gerät laut „Tech“ über eine einfach zu bedienende Überspielfunktion. Am 8. November wird Sony alle vier Geräte zum Verkauf freigeben. Der X90 soll umgerechnet fast 1 300 Euro kosten, der BDZ-L70 ist ab umgerechnet 1 150 Euro zu haben. Der Blu-Ray-Rekorder mit Dual-Tuner BDZ-T70 wird für 1 000 Euro und der BDZ-T50 für knapp unter 900 Euro angeboten. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum