Notebook mit DVB-T-Empfänger bei Aldi

0
18
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Duisburg/Essen – Computer-Fans kennen das Problem: Wer technisch auf dem neuesten Stand bleiben will, der baut über kurz oder lang einen heimischen Geräte-Zoo auf. Desktop-PC, Laptop, Fernseher, Beamer – auf Dauer sammelt sich einiges an, damit die Fernsehunterhaltung rund um stimmt. Es geht aber auch kompakt.

Versierte Computer-Nutzer rüsten ihre Rechner selbst auf. Wer sich in Sachen Rechner-Spezifikationen allerdings nicht auf sicherem Terrain fühlt, muss auf Mattscheiben-Unterhaltung am eigenen PC nicht verzichten.

Viele Komplett-Systeme werden inzwischen bereits von Hause aus mit einer entsprechenden Fernsehkarte ausgestattet. Auf diesen Zug springen nun auch Aldi-Süd und Aldi-Nord auf – und das mit einer mobilen, günstigen Lösung. Noch in dieser Woche bringen die Supermarkt-Ketten ein Notebook in ihre Filialen, das bereits über einen DVB-T-Empfänger verfügt.

Abgesehen vom Intel Pentium Dual Core-Prozessor T2060 mit einer Taktfrequenz von 1,6 Gigahertz und 1 Megabyte L2-Cache sowie dem Betriebssystem Windows Vista bietet das Medion Notebook ein TFT-WXGA-Display mit 15,4 Zoll. Aufgelöst werden Bilder bis 1280 x 800 Pixel. Damit lässt sich problemlos das digitale, terrestrische Fernsehen, für das der DVB-T-Empfänger sorgt, darstellen. Eine Stabantenne gibt’s obendrein, und auch eine Fernbedienung soll dem tragbaren Multimediagerät nicht fehlen.
 
Für den richtigen Klang sorgt laut Aldi-Angaben der Sechs-Kanal-Sound. Dieser kann entweder analog oder per Sony/Philips-Digital Interface in Dolby Digital – sofern der Käufer über die richtigen Boxen verfügt – ausgegeben werden. Rund 800 Euro soll der Medion MD 98200 kosten. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum