NXP entwickelt DVB-T-Tuner für HD-Receiver

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Eindhoven – Der TDA18211HD wird laut den Halbleiterexperten von NXP branchenweit der erste reine DVB-T-Silicon-Tuner sein, der ohne externen SAW-Filter auskommt und für einen komplette PVR-DVB-T-Lösung mit Doppeltuner nur ein Quarz benötigt.

Durch diese kompakte Bauweise eröffnet sich neben der hohen Signalqualität gleichzeitig Kosteneinsparpotential. Speziell für den europäischen DVB-T-Standard entwickelt, soll der Tuner damit die Gesamtkosten für Systeme verringern und Entwicklungszyklen verkürzen helfen.

Die Entwicklung des TDA18211HD erfolgt laut NXP in enger Zusammenarbeit mit den Kunden des Unternehmens, um diese bei der Erfüllung ihrer Anforderungen zu unterstützen. Somit konnten einerseits der Stücklistenumfang sowie die Geräteabmessungen verringert, andererseits die Endgeräte mit zusätzlichen Funktionen wie High Definition-Quality ausgestattet werden.
 
Der TDA18211HD ermöglicht nach NXP-Angaben eine problemlose Multi-Tuner-Konfiguration sowie eine einfache On-Board-Integration. Trotz der Platzeinsparung verfügt das Signalempfangsteil über vollständig integrierte Filter für RF-Tracking, eingebaute ZF Selektivität, einen RF Loop-Through zur Vereinfachung der Installation von Set-Top-Boxen, komplett integrierte Oszillatoren, einen eingebauten Regler für Breitbandverstärkung, einen 16 MHz XTAL-Ausgabepuffer für Anwendungen mit nur einem Quarz, ein mit 3,3 V- und 5 V-Mikrokontroller kompatibles I2C-Interface und eine 3,3 V-Stromversorgung.
 
Der Silicon-Tuner TDA18211HD von NXP befindet sich gegenwärtig in der Prototypenphase und geht voraussichtlich im zweiten Quartal 2007 in Serienfertigung. [lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum