NXP integriert Nagravision Conditional Access API in Chipsätze

0
14
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Eindhoven – Für den Chipsatz PNX8330, der in Set-Top-Boxen verwendet wird, hat NXP Semiconductors von Nagravision eine NOCS-Zertifizierung erhalten.

Wie das von Philipps gegründete Halbleiterunternehmen NXP heute bekannt gab, werde so der „Nachfrage nach Konformität der Pay-TV-Industrie zu einer führenden Sicherheits-Platfform“ Rechnung getragen. Der Vorteil liege zudem darin, dass die Markteinführung neuer Elemente für Set-Top-Boxen so schneller erfolgen könne, da die notwendige Zeit für die Entwicklung verkürzt werde.

Derzeit setzen die Hersteller der Boxen zunehmend auf eine leichtere einsetzbare Conditional-Access-Systeme. „Als Conditional-Access-Player wissen wir, was erforderlich ist, um bei der Serieninstallation von Sicherheits-Technologie in Set-Top-Boxen erfolgreich zu sein. Uns beeindruckte, dass NXP die NOCS-Zertifizierung seines PNX8330-Chipsatzes in der Hälfte der sonst üblichen Zeit erlangen konnte“, kommentiert Jean-Philippe Plantevin, Senior Vice President, Sales and Services bei Nagravision. „Mit der zunehmenden Unterstützung digitaler Techniken der Programmanbieter, die damit ihren Konsumenten interaktivere Applikationen, mehr Performance und beispiellose Bildqualität offerieren wollen, wächst die Forderung nach striktereren Zugangskontrolle.“[ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum