NXP setzt Video-Postprozessor gegen Halo-Effekt ein

0
12
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Eindhoven – Hersteller von Fernsehern sollen künftig HD-Videodarstellungen auf LCD-Geräten wesentlich verbessern können.

Dafür hat der niederländische Halbleiter-Hersteller NXP einen Video-Postprozessor entwickelt, der auf Basis einer proprietären Motion-Accurate-Picture-Processing-Technologie basiert. Die mit dem Namen „Nexperia PNX5100“ versehene Entwicklung verbindet die Funktionen von Movie Judder Cancellation, Bewegungsunschärfe und Vivid Color Management miteinander.
 
Mit dieser Bündelung will der Halbleiterhersteller in schnellen Bildsequenzen sichtbare Halo- und Unschärfe-Effekte beseitigen. Unternehmensangaben zufolge werde so die Bildqualität, insbesondere im Bereich der Sport- und Action-Film-Übertragungen, wesentlich verbessert.

Wie NXP mitteilte, passe sich die automatische Bildkontrolle dynamisch den Verarbeitungsparametern an, um jeden Bildausschnitt optimal zu verbessern. Zum Einsatz könne der Prozessor in Geräten mit 1 920 x 1 080p und 120 Hertz sowie großem Farbumfang kommen.
 
„Verschwommene Bilder auf großen HDTV-Geräten sind ein stetes Ärgernis für die Zuschauer und die Hersteller hatten bislang keine effektive Lösung dafür“, konstatiert Shyam Nagrani, Principal Analyst Display Electronics bei iSuppli. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum