OLED-TVs: Der Markt wächst langsamer als erwartet

22
19
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der Markt für OLED-TVs entwickelt sich langsamer als erwartet. Die Marktforscher von NPD Display Search mussten nun ihre Umsatzprognose für 2014 um etwa ein Viertel zurückschrauben. Nach wie vor sind die hohen Produktionskosten für die großformatigen Displays ein Problem.

Anzeige

Im vergangenen Jahr haben die koreanischen Hersteller Samsung und LG die ersten großformatigen TV-Geräte mit Displays aus organischen Leuchtdioden, sogenannten OLEDs, in den Handel gebracht. Die neue Display-Technologie scheint sich am Markt jedoch langsamer durchzusetzen, als von den Analysten zunächst erwartet. So musste jüngst etwa das Marktforschungsunternehmen NPD Display Search seine Prognose für 2014 herunterschrauben.

Hatte man dort ursprünglich mit einem Branchenumsatz von über einer Milliarde US-Dollar gerechnet, wurde die Erwartung nun auf 795 Millionen Dollar gesenkt. Die Probleme, die der Markt derzeit hat, sind vor allem die nach wie vor hohen Produktionskosten für die großformatigen OLED-Displays. Diese würden sich kaum nach unten bewegen, da weiterhin zu geringe Stückzahlen in den Fertigungsanlagen produziert würden. Letztlich bleibt durch den hohen Preis auch die Nachfrage gering, weshalb zahlreiche TV-Hersteller wie Sony, Panasonic und zuletzt sogar Samsung den Markt kaum oder gar nicht bedienen.
 
Die schwache Entwicklung des TV-Marktes hat offenbar auch Auswirkungen auf die OLED-Materialindustrie. Dort sei man laut Display-Search-Analyst Jimmy Kim besorgt über die Richtung, in die sich der Markt in naher Zukunft bewegen könnte. Derzeit lassen sich OLED-Displays nur in kleineren Formaten wirklich kosteneffizient herstellen und finden daher vor allem in Smartphones und Tablets ihre Verwendung. Im TV-Sektor ist es derzeit unter den führenden Herstellern allein LG, welcher neue Modelle mit OLED-Displays auf den Markt bringt.
 
Die OLED-Technologie wurde von TV-Herstellern entwickelt, um in Zukunft die Vorteile von LCD- und Plasma-Bildschirmen in einer neuen Technologie zu vereinen. Sie bestehen aus organischen Leuchtstoffen, die ohne eine Hintergrundbeleuchtung hohe Helligkeitswerte erreichen. Damit sind sie bei der Kontrastdarstellung den LCD-Bildschirmen deutlich überlegen. In Punkto Bildhelligkeit und Energieverbrauch stechen sie hingegen jeden Plasma aus. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

22 Kommentare im Forum

  1. AW: OLED-TVs: Der Markt wächst langsamer als erwartet Logisch das es keinen Markt für OLEDs gibt denn derzeit sind die Geräte nur für Leute die zu viel Geld haben und sich alle paar Jahre ein neues Gerät kaufen wollen. Der Umwelt zu liebe sollte man so was aber eher verbieten.
  2. AW: OLED-TVs: Der Markt wächst langsamer als erwartet Das, und der Preis.... für 4000 - 8000 Euro derzeit im Handel... Zu teuer und über die Standfestigkeit gibts noch nichts Zuverlässiges.
  3. AW: OLED-TVs: Der Markt wächst langsamer als erwartet Ohne ernsthafte Angebote kann es ja kein Wachstum geben.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum