Olympische Technik aus Wuppertal

0
27
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Bei den Olympischen Sommerspielen in Athen haben die Deutschen nicht nur Medaillen gewonnen, sondern im Hintergrund für eine perfekte Kommunikation gesorgt.

Anzeige

Die Wuppertaler Firma Riedel belieferte bei den Olympischen Sommerspielen ein gutes Dutzend Organisationen und Firmen, unter anderem das Olympische Komitee Griechenlands (ATHOC) und den Hauptsender der Spiele Athens Olympics Broadcast (AOB). AOB war der eigentliche Lieferant der Bilder, die wir im Fernsehen konsumieren durften.
 
Die Vorbereitung des Großprojektes Olympia 2004 dauerte über ein Jahr. Schon bei den offiziellen Testläufen für die Spiele, den Sport Events 2003, funktionierten die Funk- und Kommunikationsanwendungen zuverlässig. Bei den Sommerspielen in diesem August war die Firma Riedel bei allen Wettkämpfen dabei. Ungefähr 40 Sportstätten in Athen, Thessaloniki, Patras, Olympia, auf Kreta und an anderen Orten wurden mit den in Wuppertal entwickelten und hergestellten Systemen ausgestattet.
 
Über 50 Tonnen Ausrüstung wurden für die Sommerspiele nach Athen verschickt. Schiedsrichter, Zeitnehmer und die Mitarbeiter vom Ergebnisdienst, bis zu 1.200 Teilnehmer konnten zeitgleich miteinander kommunizieren.

Der Hauptlieferant für die Fernsehstationen in aller Welt, Athens Olympics Broadcast (AOB), der die Bilder bereitstellte, nutzte für seine Kommunikation mehr als 800 analoge und digitale Funkgeräte einschließlich Kopfhörer plus 200 spezielle Schnittstellen für die Integration der drahtlosen und drahtgebundenen Systeme. Die Techniker installierten im Olympiastadion neben den Funkstrecken für Kameramänner, Toningenieure und Regisseure auch ein komplexes Netzwerk, um den störungsfreien Betrieb der Funkstrecken auch bei hoher Belastung durch andere Funkbetreiber zu gewährleisten.
 
Insgesamt setzten die über 100 Mitarbeiter 80 digitale Matrix-Systeme, mehr als 2.000 digitale Intercom-Sprechstellen, 3.000 digitale und 1.000 analoge Funkgeräte, 200 Funkschnittstellen, 5.500 Kopfhörer und Sprechgarnituren sowie über 200 km Kabel und Lichtwellenleiter ein. Während den Wettkämpfe standen zusätzlich Serviceteams bereit, die im Notfall Austauschgeräte zu den Austragungsorten gebracht hätten.
 
Wenn Sie also eine Olympiade oder ein Formel 1-Rennen organisieren müssen, sorgt Riedel sicher wieder für die passende Kommunikation. [fp]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert