Optoma erweitert ThemeScene-Serie um 3D-Modell in Full-HD

0
81
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der kalifornische Projektorenspezialist Optoma bringt mit dem neuen ThemeScene-Modell HD83 das Großbild-Erlebnis in die eigene vier Wände. Der Projektor ist sowohl im 2D- als auch im 3D-Modus mit Full-HD ausgestattet.

Anzeige

Die Kombination von einem hohem ANSI-Kontrastverhältnis von 700:1 und „beachtlicher Helligkeit“ soll Tiefenschärfe und Klarheit erreichen, teilte Optoma am Montag mit. Das Unternehmen bietet seinen Kunden zudem eine Farb- und Bildqualität für fünf Jahre nach dem Kauf an. Der HD83 arbeitet mit der Zwischenbildberechnung „PureMotion4“. Mit dieser Technik sollen Wischeffekte und verruckelte Bewegungsabläufe der Vergangenheit angehören.
 
Das Modell ist zudem mit der Lampen-Impuls-Technologie ausgestattet, welche die Lichtleistung in Abhängigkeit des Farbspektrums des anzeigten Bildes optimieren soll. Die Käufer können danke des Full-Colour-Management-System (CMS+) zwischen den fünf voreingestellten Farbskalen HDTV (Rec. 709), EBU, DLP Cinema, SMPTE-C und Native wählen. Intensität und X/Y-Koordinaten der primären und sekundären Farben können alternativ für höchste Kalibrierungsgenauigkeit feinabgestimmt werden.

„Im matt schwarzen Chassis präsentiert sich der ThemeScene HD83 zeitgenössisch elegant und bezaubert zudem durch eine atemberaubende Video-Performance“, erklärte Justin Halls, Leiter Product Management. Der HD83 projiziere 3D-Bilder mit höchster Auflösung. Bei solch hohen Auflösungen sei das menschliche Auge außerstande, alle Details bei einer Entfernung von 3 Metern auf einem kleinen Bildschirm zu erkennen, führte Halls weiter aus. „Das wahre Kinoerlebnis offenbart sich erst bei einem 3D-Projektor mit großer Bilddiagonale, die den vollen Blickwinkel des Betrachters ausfüllt“, sagte der Product Manager.
 
Das neue Modell können Kunden ohne viel Aufwand in ein bestehendes Heimkino-System platzieren, da der HD83 keine spezielle Leinwand benötigt. Der ThemeScene-Projektor funktioniert sowohl mit den üblichen DLP-Link-Shutter-Brillen mit Infrarot-Technologie, als auch mit den von Optoma neu entwickelten 3D-Funkübertragungs-Brillen. Die Brillen des kalifornischen Unternehmens sind komplett wiederaufladbar und nutzen die funkgesteuerte WLAN-Technologie. Der Zuschauer kann sich frei von der Bildquelle bewegen, da keine direkte Sichtverbindung zwischen Sender und Brille benötigt wird.
 
Der Beamer besitzt analoge und digitale Eingänge, darunter zwei HDMI-Eingänge mit v1.4a 3D-Unterstützung. Das Modell geht ab September für 2 499 Euro (UVP) über die Ladentheke. Erst in der vergangenen Woche hatte der Projektoren-Hersteller mit dem HD33 eine Einsteiger-Variante vorgestellt. [frt]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum