ORF-Teletext erreicht 2011 neuen Reichweiten-Rekord

0
10
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

In Sachen Videotext geht in Österreich scheinbar nichts am Angebot vom ORF vorbei. Fast drei Viertel aller Fernsehzuschauer griffen 2011 auf den Teletext des Österreichischen Rundfunks zurück – neuer Höchstwert seit 2007.

Die Verantwortlichen für den ORF Teletext können auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurückblicken. Laut aktuellen Marktdaten kann das Informations- und Servicemedium einen Marktanteil von 71,1 Prozent  für sich verbuchen, im Vorjahr lag der Wert bei 69,6 Prozent. Die Tagesreichweite konnte mit 963 000 täglichen Zugriffen auf 13,5 Prozent (2010: 13,4 Prozent) gesteigert werden. Wie der ORF am Dienstagmittag mitteilte, erzielte die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt damit den seit 2007 höchsten Wert.

Zulegen konnte der ORF Teletext auch im wöchentlichen Schnitt. Demnach nutzen durchschnittlich 2,22 Millionen Österreicher mindestens einmal in der Woche das Angebot des ORF als Informationsquelle. Das entspricht einem Anteil von 31,0 Prozent der Bevölkerung über 12 Jahren. Im Jahr 2010 hatte der Wert bei 2,14 Millionen Nutzern und 30,1 Prozent gelegen. Auch das parallel im Internet abrufbare Teletext-Angebot legte um rund ein Fünftel zu. 2011 griffen etwa 250 000 User rund 1,29 Millionen Mal auf die entsprechenden Online-Seiten zu.
 
Für Thomas Prantner, dem für den Teletext zuständigen ORF-Onlinechef, ist dieses Ergebnis ein großer Erfolg. „Auch im Jahr 2011 konnte der ORF Teletext hervorragende Reichweiten erzielen und die Marktführerschaft ganz klar behaupten.“, so Prantner. Er sieht darin auch einen klaren Beweis dafür, „dass der ORF Teletext als aktuelles Informations- und Servicemedium beim österreichischen Publikum nach wie vor äußerst beliebt ist.“[fm]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum