Panasonic: „Der TV-Markt bleibt ein wichtiges Geschäft“

0
41
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Entgegen anders lautender Medienberichte plant der japanische Hersteller Panasonic nicht, sich aus dem TV-Geschäft zurückzuziehen. Auf Nachfrage von DIGITALFERNSEHEN.de erteilte Unternehmenssprecher Jan-Eike Beckmann allen Spekulationen in diese Richtung eine klare Absage und betonte, dass man statt dessen auf ein größeres Line-up als bisher setzte.

Am gestrigen Mittwoch titelten zahlreiche Webseiten, dass Panasonic sich aus dem TV-Geschäft, zumindest aus dem Geschäft mit LCD-TVs zurückziehen werde. Auslöser waren Meldungen japanischer Medien, die berichtet hatten, dass der Hersteller plane, seine LCD-Produktion im Werk Himeji 2013 umzustellen und sich künftig auf kleinere Displays für Smartphones und Tablets zu konzentrieren (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete). Dabei wurde unter anderem über eine Kooperation mit Apple spekuliert, dass seine Zusammenarbeit mit Samsung zurückfahren will und demnach nach einem neuen Display-Lieferanten Ausschau halten könnte.

Bereits auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin hatte Panasonic zahlreiche Mini-Displays mit teils sehr hohen Auflösungen präsentiert, die auf einen solchen Schritt hindeuten, während die TVs auf der Messe nur eine vergleichsweise kleine Rolle spielten.
 
Berichten, Panasonic werde im Zusammenhang mit der Neuausrichtung der LCD-Fertigung aus dem TV-Geschäft aussteigen, erteilte Unternehmenssprecher Jan-Eike Beckmann auf Nachfrage von DIGITALFERNSEHEN.de jedoch eine klare Absage und bestätigte somit die Vermutungen der Redaktion. So stehe eine stärkere Konzentration auf kleine und mittlere LCD-Displays dem Engagement des Unternehmens im TV-Geschäft nicht entgegen. „Mit dem aktuellen TV-Sortiment setzt Panasonic auf ein noch größeres Line-up als bisher, hat erstmals LED-LCD-Panels mit bis zu 55 Zoll Bildschirmdiagonale im Programm und konzentriert sich im Plasma-TV-Bereich erfolgreich auf hochwertige und großformatige Geräte.“, so der Sprecher.
 
Auch im kommenden Jahr sei nicht geplant, das TV-Sortiment in Puncto Stückzahl oder Modellanzahl zu reduzieren. Zudem investiere der Hersteller kontinuierlich in neue Technologien wie 4K, 8K und neue 3D-Techniken. Im Kooperation mit Sony arbeite man zudem weiter an der OLED-Technologie. „Das TV-Geschäft bleibt von wichtiger, strategischer Bedeutung für Panasonic.“, so der Sprecher weiter. Unklar ist bislang, ob Panasonic auch in Zukunft all seine LCD-TV-Geräte mit Panels aus eigener Fertigung ausstatten wird, sollte die Produktion von kleineren Panels tatsächlich eine deutlich größere Gewichtung bekommen. 

Auf dem deutschen TV-Markt konnte Panasonic im zweiten Quartal 2012 seine Marktanteile steigern. Mit einem Marktanteil von 12,6 Prozent war das Unternehmen damit nach eigenen Angaben zumzweitstärksten Hersteller hierzulande aufgestiegen. Bei den Plasma-TVs war dasUnternehmen wie schon im Vorjahr Marktführer und konnte seine Positionmit 57,5 Prozent Marktanteil sogar noch festigen. Im Segment derLED-LCD-Fernseher konnte Panasonic seinen Marktanteil auf 10,0 Prozentsteigern. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum