Panasonic liefert mit UHD-Rekorder Komplettlösung

30
42
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Eine Komplettlösung zum Empfangen, Aufnehmen und Archivieren bietet Panasonic mit seinem erster UHD-Blu-ray-Rekorder, der in einer Variante für den Satellitenempfang und einer Variante für den kombinierten Kabel- und DVB-T2-Empfang erhältlich sein wird.

Im Rahmen der Panasonic Convention 2017 präsentierte der japanische Elektronikhersteller am Mittwoch seine Komplettlösung für Empfangen, Aufnehmen und Archivieren. Dafür stellt Panasonic seine ersten UHD-Blu-ray-Rekorder bereit: den DMR-UB90 und den DMR-UB80. Beide Geräte sind sowohl in einer Satelliten-Version als DMR-UBS90 bzw. DMR-UBS80 als auch in einer Variante für den kombinierten Kabel- und DVB-T2-Empfang verfügbar.

Die Rekorder eignen sich zum Empfang und Aufzeichnen von ultrahochauflösenden Bildern, sind dafür mit dem Ultra-HD-Premium-Logo der UHD Alliance versehen, sowie dem Abspielen von UHD-Blu-ray. Zudem werden auch 4K-Inhalte von Streamingdiensten wie Netflix unterstützt. Darüber hinaus präsentiert sich der UHD-Rekorder als Mediazentrale, an die sich ultrahochauflösende Videos in MP4-Format und Fotos in JPG abspielen lassen. An Musikformaten werden WAV, FLAC, MP3, AAC und WMA sowie DSD (5.6 MHz/2.8 MHz) und ALAC unterstützt. Auch das Streamen auf mobile Geräte wird mit den Panasonic-UHD-Rekordern über die TV-IP-Serverfunktion ermöglicht.
 
Ausgestattet sind UBS90 und UBC90 mit einem Triple-Tuner und einer zwei Terrabyte großen integrierten Festplatte, die durch eine USB-Festplatte erweitert werden kann. UBS80 und UBC80 verfügen über eine Twin-Tuner und eine ein Terrabyte große Festplatte.
 
Im Handel verfügbar sind die UHD-Rekorder von Panasonic ab April, der DMR-UB90 wird dabei für 999 Euro (UVP) erhältlich sein, der DMR-UB80 für 849 Euro (UVP).

[kw]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. ist nur die RTL Gruppe und Tele 5 HD die TV Landschaft besteht zum Glück nicht nur aus diesen Sendern. Die einzige Sache die mich an Panasonic hier stört das man nicht in der Lage ist DVB C/T und T2 und DVB S in einem Gerät zu vereinen, 800 bzw 900 € ist mir dafür zu teuer, mit Sicherheit kaufe ich deswegen keine zwei DVB T und Sat Rekorder mehr da ich alle Empfangswege nutzen kann, oder wenn man mal umzieht vorher Kabel TV hatte und jetzt Sat , jeder bessere TV kann alle Empfangswege und jeder bessere Receiver.
  2. Warum sollte man? Bei TV Geräten macht man das zwar, aber nutzen tut man es in der Regel nicht, da man per Sat auch alle Sender empfangen kann die man auch über DVB-T2 bekommt.
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum