Panasonic verpasst neuen TVs Twin-Tuner

30
49
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Panasonic hat im Rahmen der Panasonic Convention 2013 zahlreiche neue TV-Modelle für das aktuelle Produktjahr vorgestellt. Darunter die LED-LCD-Serien DTW60 und WTW60 sowie die Plasma-Serie VTW60. Das Besondere: Der Hersteller stattet die Geräte mit Twin-Tunern aus.

Im Rahmen der Panasonic Convention 2013, die noch bis zum heutigen Dienstag (12. Februar 2013) in Nizza stattfindet, hat der Hersteller Panasonic unter anderem die neuen TV-Serien DTW60, WTW60 sowie VTW60 für Europa offiziell angekündigt. Während es sich bei den Reihen DTW60, WTW60 um LED-LCD-Geräte handelt, sind die Fernseher der Serie VTW60 mit Plasma-Panels ausgestattet. Die Gemeinsamkeit: Alle Serien verfügen über Twin-Tuner mit denen der Nutzer die Möglichkeit hat, ein TV-Programm anzusehen und ein anderes parallel aufzuzeichnen.

Die WTW60-Serie wird in Bildschirmgrößen von 119 cm (47 Zoll) und 139 cm (55 Zoll) verfügbar sein. Rein optisch sollen die Geräte dank eines transparenten Standfußes zum Blickfang im Wohnzimmer avancieren. Mit einer Dicke von maximal nur 31 mm wirken die Geräte zudem trotz der verbauten 2.1 Lautsprecher ausgesprochen schlank. Bei der DTW60-Serie kommt hingegen ein schmaler Standfuß aus Echtmetal zum Einsatz. Die Geräte in Bilddiagonalen von 107 cm (42 Zoll) bis 152 cm (60 Zoll) sollen zudem maximal 39 mm dick sein.
 
Das Bild der verbauten LCD-Panel weißt laut Panasonic eineBlickwinkelstabilität von 178 Grad auf. Bei der WTW60-Serie setzt derHersteller zusätzlich auf einen sogenannten Phase Filter, mit dem dasausgestrahlte Licht gleichmäßig in alle Richtungen verteilt wird,wodurch unverfälschte Farben und Kontraste aus allen Blickwinkelnmöglich sein sollen. Zur Verbesserung des Kontrastverhältnisses sollzudem das lokale Dimming der Hintergrundbeleuchtung für mehr Plastizitätund bessere Kontraste sorgen. So lässt sich dieLED-Hintergrundbeleuchtung bei der DTW60-Serie in sechs Blöcken und beider WTW60-Serie in 16 Blöcken partiell dimmen oder aufhellen.

Natürlich sind beide Geräteserien ebenfalls zur 3D-Darstellung fähig und unterstützen dabei die passive Polfilter-Darstellung. Vier passende Brillen sollen beim Kauf je Gerät bereits beiliegen. Die DTW60-Serie soll ab April 2013 im Handel erhältlich sein. Die Geräte der Serie WTW60 folgen im Mai 2013.
 
Die Plasma-TVs der VTW60-Serie werden in Bilddiagonalen von 127 cm (50 Zoll), 140 cm (55 Zoll) und 165 cm (65 Zoll) auf den Markt kommen. Das Kontrastverhältnis der Fernseher möchte Panasonic im Vergleich zur Vorjahresserie in diesem Jahr noch einmal steigern. So verspricht der Hersteller ein extrem sattes Schwarz (Infinite Black Ultra) sowie ein strahlendes Weiß. Die Bildhelligkeit soll in 30 720 Stufen differenziert werden, wodurch die Geräte auch in Wohnzimmern mit Raumbeleuchtung ein brillantes TV-Bild liefern sollen. Dank eines neuen Bildprozessors und neuer Ansteuerungstechnologien verspricht Panasonic für die VTW60-Serie einen um 20 Prozent erweiterten Farbumfang gegenüber älteren Modellen.
 
Der neue Twin HD Triple-Tuner ist in den Serien  DTW60, WTW60 und VTW60 gleichermaßen vorhanden. Dieser ermöglicht wie gewohnt den Empfang von Programmen wahlweise über Satellit, Kabel oder DVB-T. Neu ist, dass damit ab sofort auch die gleichzeitige Wiedergabe von zwei Sendern möglich ist, ohne das eine externe Set-Top-Box an die Fernseher angeschlossen werden muss. Auch das Aufzeichnen einer Sendung, während parallel eine andere gesehen wird, ist somit möglich. Neben dem Zugriff auf das Smart-TV-Portal Smart Viera unterstützen die Geräte auch HbbTV.
 
Der TX-P50VTW60 mit 50-Zoll-Bildiagonale soll ab April 2013 im Handel erhältlich sein. TX-P55VTW60 und TX-P65VTW60 mit 55 beziehungsweise 65 Zoll folgen dann im Mai 2013. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

30 Kommentare im Forum

  1. AW: Panasonic verpasst neuen TVs Twin-Tuner Allerdings dürften die Geräte dann deutlich teurer werden. Prinzipell aber richtig um einen zusätzlich Twin-Receiver zu vermeiden.
  2. AW: Panasonic verpasst neuen TVs Twin-Tuner Die Oberflächen (Smart) gleichen sich immer mehr der einzelnen Hersteller. Wenigstens sind deren Ständer nicht mehr so potthässlich, wie die Vorgänger mit den 2 oder 3 Krähenzack. Kaum mehr zu Unterscheiden von LG oder Samsung. Und das ist die konfigurierbare Start Oberfläche die den Nutzer beim Einschalten "Guten Tag" sagt. Und der EPG mit Status Sender.
Alle Kommentare 30 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum