Panasonic zeigt Fernseher mit Sat-IP auf der High End

0
17
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Ultra HD, Sat-IP und Plasma sind Begriffe, die der normale Besucher sicherlich nicht sofort mit der Audio-Messe High End in Verbindung bringt. Panasonic zeigt neben Audio-Geräten jedoch auch Fernseher in München und präsentiert dabei einige der neusten Technologien.

Anzeige

Die High End gilt als eine der renommiertesten Audio-Messen der ganzen Welt. Zu den Herstellern, die sich jedes Jahr in München treffen, gehört natürlich auch Panasonic. Neben Soundbar-Systemen, die ganz klar in die Audio-Kategorie fallen, zeigen die Japaner in diesem Jahr auch ihre neuesten Viera-TV-Geräte mit Sat-IP-Unterstüzung auf der Messe.

Präsentiert werden unter anderem die Ultra-HD-Modellreihe AXW804 mit 50/60p-Eingang, HDMI 2.0 und DisplayPort 1.2a sowie die Full-HD-Geräteserien ASW654 und ASW754. Durch die Ausstattung mit einem Sat-IP-Client lassen sich die Geräte auf Wunsch auch ganz ohne Antennenkabel betreiben. Sie empfangen das Satellitenfernsehen dann einfach per IP-Stream. Voraussetzung ist jedoch ein Sat-IP-Server, der die DVB-S-Signale umwandelt und versendet. Dies kann entweder ein LNB oder ein Receiver sein. Einen der ersten Tests der aktuellen Sat-IP-TVs von Panasonic finden Sie in der aktuellen Ausgabe der DIGITAL FERNSENEN.
 
Auch Plasma-Fans sollen auf der High End noch einmal zum Staunen gebracht werden. Mit dem X-P60ZT60E bringt Panasonic den vermutlich besten Plasma-Fernseher seiner Firmengeschichte mit nach München. Er gehört zur letzten Plasma-Generation des japanischen Herstellers, der die Weiterentwicklung der Display-Technologie bekanntlich mittlerweile eingestellt hat. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum