Panasonic ZT60: Plasma-Flaggschiff mit neuartigem Panel

0
41
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Pünktlich zur Besuchermesse High End, die am Donnerstag in München startet, stellt Panasonic das neue Flaggschiff seines Plasma-TV-Lineups in Deutschland vor. Der TX-P60ZT60 ist dabei nach Aussagen des Herstellers der beste Plasma-Fernseher der Firmengesichte und soll mit einem speziell entwickelten Studio-Master-Panel für eine Farb- und Kontrastwiedergabe auf neuem Niveau sorgen.

Nachdem Panasonic sein übriges Plasma-Lineup für das Produktjahr 2013 schon vor einigen Wochen vorgestellt hat, soll mit dem TX-P60ZT60 (kurz ZT60) Ende Mai auch das neue Flaggschiff im Plasma-Sektor auf den deutschen Markt kommen. Der Hersteller verspricht dabei nicht weniger als den besten Plasma-TV der Firmengeschichte und legt die Messlatte für den 60-Zöller somit schon vor dem Marktstart sehr hoch.
 
Um dem gerecht zu werden, soll der ZT60 Farbkalibrierung und Bildqualität auf höchstem Niveau liefern. So erfüllt der Fernseher laut Panasonic als erster Consumer-TV überhaupt die Norm EBU Tech 3321 der Europäische Rundfunkunion (EBU). Diese soll dafür sorgen, dass der Fernseher eine möglichst identische Bildwiedergabe im Vergleich zu den Standards bei Film- und TV-Produktionen gewährleistet.

Zusätzlich bietet der ZT60 ein neuartiges sogenanntes Studio-Master-Panel, das in einer Hitzedruckkammer gasfrei versiegelt wurde, um Spiegelungen zwischen verschiedenen Glasschichten gänzlich auszuschließen. Mit Hilfe dieser Fertigungstechnik soll im laufenden Betrieb das extern auftretende Licht zusätzlich eliminiert werden, sodass beim ZT60 letztlich nur die Pixel leuchten. Bedingt durch das aufwändige Produktionsverfahren der Panels will Panasonic den Plasma-Fernseher nur in einer begrenzten Stückzahl anbieten.
 
In Punkto Kontrast und Bewegtbildschärfe möchte sich der Fernseher natürlich keine Blöße geben. So verspricht der Hersteller insgesamt 30 720 verschiedene Helligkeitsstufen für saubere Farbübergänge ohne „Treppenstufen“. Dank des Studio-Master-Panels sollen auch in sehr dunklen Bereichen noch saubere Abstufungen sichtbar sein. Für die Schärfe bei schnellen Kameraschwenks und Bewegungen soll ein Focussed Field Drive von 3000 Hz sorgen. Eine schnelle und exakte Ansteuerung des Panels soll zusätzlich das oft auftretende Bildrauschen unterdrücken. Nicht zuletzt soll der Crosstalk bei der 3D-Wiedergabe durch die Bildtechnologie deutlich reduziert werden. Die 3D-Darstellung erfolgt über die Active-Shutter-Technologie.
 
Wie die Konkurrenz von Samsung bietet auch Panasonic beim ZT60 einen zweifachen Triple-Tuner für Satellit, Kabel und DVB-T. Dieser erlaubt das Aufnehmen eines Programms, während zeitgleich ein anderes angeschaut wird. Auch zwei CI-Plus-Slots zum empfang verschlüsselter Programme stehen dem Nutzer zur Verfügung.
 
Der ZT60 bietet zudem natürlich auch Zugriff auf das Smart-Viera-Portal von Panasonic und unterstützt HbbTV. Im Handel soll das neue Plasma-Flaggschiff TX-P65ZT60 ab Ende Mai 2013 für 4499 Euro erhältlich sein. [ps]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum