Pano und Plano bringen Flachbildfernseher an die Wand

0
6
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Rottenburg – Flachbildfernseher gehören an sich zu den platzsparenden Entwicklungen der Unterhaltungselektronik. Das trifft besonders zu, wenn sie an der Wand montiert werden.

Allerdings bedarf es dazu stabiler und passender Halterungen, damit aus der teueren Investition kein Elektroschrott wird. Das baden-württembergische Unternehmen Reflecta hat sich auf Präsentationstechnik und Haltesysteme spezialisiert. Robuste Lösungen für die Wandmontage von LCD- und Plasmafernsehern bietet die Firma unter dem Namen „Pano“ und „Plano“.
 
Modernes Design und eine pulverbeschichtete Aluminiumkonstruktion bringen die Versionen Pano-Fix, Pano-Flex I und II sowie die Systeme Plano-Flat 42 und Plano- Flat 60 mit. Für die Montage müssen zunächst vier Löcher gebohrt werden. Anschließend können die Halterungen an die Wand geschraubt werden. Notwendiges Zubehör liefert die Firma mit.

Flexibilität bleibt gewährleistet. Abhängig von der Ausführung verfügen die Halterungen über drei bis fünf Gelenke. Die Neigungs- und Drehmomente reichen von -40 bis +40 Grad beziehungsweise über -90 bis +90 Grad. Problemlos lässt sich so die optimale Position für den besten Blick erreichen.
 
Die höchste Last liegt je nach Modell zwischen 18 und 81,5 Kilogramm. Die Pano-Reihe eignet sich für Bildschirme mit einer Größe zwischen 38 bis 76 Zentimetern, Plano-Flat 60 kannfür Modelle zwischen 94 und 152 Zentimetern genutzt werden.
 
Erhältlich sind die Entwicklungen ab sofort im Handel. Dort werden die Montagesysteme zwischen 69 und 139 Euro (UVP) angeboten. Die Halterungen sind durch TÜV und GS geprüft. [ft]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum