Pay-TV-USB-Zusatzmodul von Hauppauge für 99 Euro

1
34
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Mönchengladbach – Das USB-Zusatzmodul „Win-TV-CI“ bietet jetzt Hauppauge für seine internen und externen TV-Lösungen aus der WinTV-NOVA- und WinTV-HVR-Serie an.

Die Markteinführung des WinTV-CI kommentiert Klaus Mähleke, Geschäftsführer der Hauppauge Computer Works GmbH, mit den Worten: „Mit unserem WinTV-CI bieten wir unseren Kunden eine Zusatzerweiterung für ausgewählte WinTV-Produkte an, um für den Empfang von PayTV-Programmen via Satellit oder DVB-T, wie zum Beispiel in Schweden, den Niederlanden oder Frankreich angeboten, vorbereitet zu sein.“

WinTV-CI ist ab sofort in Deutschland für 99 Euro im Handel verfügbar und wird mit der neuen WinTV Version 6 Software sowie Sceneo AbsolutTV von Buhl Data ausgeliefert. Angeschlossen wird das kleine Common-Interface-Modul per Kabel an einer freien USB2.0-Schnittstelle des PCs. Die integrierte CI-Schnittstelle kann ein Condition Access Module (CAM) aufnehmen, in das die Smartcard des Programmanbieters eingeschoben wird, dessen DVB-Inhalte entschlüsselt werden sollen. Der USB-Adapter unterstützt Plug&Play und kommt ohne eine zusätzliche Stromversorgung aus. Im WinTV-CI lassen sich Conditional Access Modules (CAMs) mit 5 Volt Spannungsversorgung sowie einer maximalen Stromaufnahme von 250 mA betreiben. Die Kompatibilitätsliste umfasst derzeit folgende CA-Module: AlphaCrypt, AlphaCrypt Light, Irdeto, VIACCESS, CONAX, Mediaguard oder Cryptoworks.
 
Neben einem Rechner mit einer WinTV-NOVA- oder WinTV-HVR-TV-Lösung, wie zum Beispiel der WinTV-NOVA-SE2, WinTV-NOVA-S-Plus, WinTV-HVR-3000, WinTV-HVR-4000 oder WinTV-HVR-900, sind folgende Systemvoraussetzungen zu erfüllen: Intel Pentium 4 CPU mit 2.5 GHz (oder kompatibler Prozessor), ein freier USB2.0-Anschluss, Microsoft Windows XP (SP2) oder Windows Vista (32-Bit) Betriebssystem. Um in den Genuss eines PayTV-Angebotes zu kommen, wird ferner die Smartcard vom betreffenden PayTV-Anbieter benötigt, was einen Vertragsabschluss voraussetzt und mit zusätzlichen Kosten verbunden ist, sowie ein hierzu kompatibles CAM.

WinTV-CI wird mit einer Kurzanleitung, einem USB-Anschlusskabel, BDA-Treiber, der neuen WinTV Version 6 Software sowie dem Programm Sceneo AbsolutTV von Buhl Data (inklusive einer kostenlosen EPG-Unterstützung für 60-Tage) ausgeliefert. Sceneo AbsolutTV setzt sich auch drei Kernkomponenten zusammen: Sceneo Bonavista, der digitalen TV-Zeitschrift mit integriertem Videorekorder, Sceneo TVcentral, einer Media-Center-Oberfläche und dem Sceneo TVwidget, mit der das TV-Bild direkt auf dem Windows Desktop platziert werden kann.
 
Die Preise liegen in Deutschland bei 99 Euro, in Österreich bei 99 Euro und in der Schweizbei 149 CHF. [sch]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum