Philips verschiebt 9600er-Topserie

3
31
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Der vermeintliche Preis-Leistungskracher 65PUS9600 erscheint nicht mehr dieses Jahr, wie Philips gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mitteilte. Stattdessen will man die zusätzliche Entwicklungszeit nutzen, um neue HDR-Standards zu integrieren.

Der 65PUS9600 war eines der Highlights der diesjährigen IFA: Ein 65-Zoll-UHD-Fernseher, der nicht nur zum neuen HDR-Standard kompatibel ausfallen, sondern durch eine feine Local-Dimming-Ansteuerung, mehr als 1000 Nits Spitzenhelligkeit und Kinofarbraumabdeckung den HDR-Standard tatsächlich ausreizen sollte.

Für 4000 Euro wäre der 65PUS9600 der bislang günstigste TV dieser Leistungsklasse gewesen, doch die Markteinführung wurde nun auf Eis gelegt.
 
Als Begründung nannte Philips den ungünstigen Einführungszeitraum: Erst auf der CES 2016 sei mit den finalen UHD-HDR-Spezifikationen zu rechnen, sodass der PUS9600 eventuell nicht alle HDR-Standards unterstützt hätte. Die Markteinführung des ersten eigenen HDR-Displays plant Philips im Laufe des nächsten Jahres.
 
Update (9. November, 13.30 Uhr):
Philips korrigiert die eigene Meldung und spricht nun von einer verschobenen Produkteinführung. Der PUS9600 soll demnach 2016 erscheinen, wenn die UHD-HDR-Spezifikationen final verabschiedet wurden. Wann der Fernseher auf den Markt kommt, teilte Philips nicht mit. [ct]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. Haben die jetzt schon Probleme, bevor die Geräte den Kunden erreichen, sonst war doch immer der Endkunde der Gekniffene....
  2. Finde es gut zu warten bis es einen einheitlichen Standard gibt. Es werden sich viele wundern, wenn ihre tollen 4K Fernseher den neuen 4K Standard nicht wiedergeben können. Bei mir ist auch ein neuer TV fällig aber es wird kein 4K denn ich hole mir für die Übergangszeit lieber einen guten und günstigen Full HD.
  3. Find es auch besser. Hinzu kommt ja noch, dass DVBT2 HD auch noch kommt und das kann man dann auch gleich integrieren. Momentan warte ich auch noch ab. Sicherlich entwickelt sich eh alles weiter, aber aktuell finde ich, ist 4K dann endlich deutlich ausgereifter und mit DVBT2 bräuchte ich dann noch eine weitere Box. Ich möchte das Gerät dann schon ein paar Jahre haben und nicht wieder mich ein wenig ärgern, weil irgendwas nicht geht, weil es noch nicht mit drin ist.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum