Pioneer wirbt mit durchgehender 24p-Bildverarbeitung

0
8
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Bild: © lassedesignen - Fotolia.com
Anzeige

Willich – Der innovative Hersteller will Heimkino-Liebhabern ruckelfreies und unverzerrtes HD-Filmvergnügen im 24p-Standard liefern. Dafür kennzeichnet Pioneer zukünftig seine 24p-fähigen Geräte mit dem „HD Digital Film Direct 24“-Siegel.

Kinofilme werden mit 24 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet (24 Hertz). Das ist genau ein Bild weniger, als das PAL-Format benötigt – denn Fernsehsendungen und DVDs werden nach PAL-Standard mit 25 Bildern pro Sekunde (50 Hz) abgespielt. Die Folge: Alle Bilder werden beschleunigt und die Tonlage von Geräuschen und Stimmen ist leicht erhöht.

Auch auf der Blu-ray Disc sind die Filme im 24p-Format abgespeichert. Doch um dies auch wirklich anzeigen zu können, ist eine durchgehende 24p-Signalverarbeitung notwendig. Dabei müssen Abspielgerät, AV-Receiver und Fernseher oder Beamer in der Lage sein 24p wiedergeben zu können. Kann auch nur ein Gerät in dieser Kette lediglich 24p verarbeiten, wird das Bild automatisch auf 25 Bilder pro Sekunde umgerechnet und es entstehen Bildruckler bei Kameraschwenks, die das HD Erlebnis beeinträchtigen.

Um Kino-Liebhaber direkt anzusprechen, kennzeichnet Pioneer alle Produkte die eine 1080/24p Ausgabe unterstützen ab sofort mit dem „HD digital film direct 24“-Logo.
 
Zu den ersten Pioneer-Produkten mit dem neuen Logo gehören laut Pioneer:
 
die gesamte Serie der 8G Plasma-Fernseher
 
der neue Blu-ray Disc Player BDP LX-70
 
die neue LX-Serie von AV-Receivern[lf]

Bildquelle:

  • Technik_Video_Artikelbild: Technik_Video_Artikelbild.jpg: © lassedesignen - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum